Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Von Naomi Osaka designte Gesichtsmasken in Rekordzeit ausverkauft

Der Erlös ging an einen guten Zweck und eine zweite Kollektion soll bald folgen

Von Naomi Osaka designte Gesichtsmasken in Rekordzeit ausverkauft

Der japanische Tennis-Star Naomi Osaka designte gemeinsam mit ihrer Schwester Mari Gesichtsmasken im Kampf gegen das Coronavirus. Die Einnahmen aus diesen Verkäufen gehen an einen guten Zweck. Eine zweite Reihe soll bald folgen, die dann auch international verkauft werden soll.

Naomi Osaka gehört zu den festen Größen im Tennis-Sport. Seit ihrem Sieg bei den U.S. Open 2018 gegen Serena Williams lebt die Spielerin in der Öffentlichkeit. In ihrer Position beteiligte sich Naomi Osaka auch an den in letzter Zeit wieder heftig entflammten Debatten zum Thema Rassismus in Japan.

Japanischer Tennis-Star kämpft gegen Corona

Ihre Popularität und zahlreichen Auftritte in der Öffentlichkeit nutzt sie dabei für einen guten Zweck. Auf ihren verschiedenen Social-Media-Plattformen unterstützt sie wohltätige Zwecke und setzt sich gegen alle Formen von Ungerechtigkeit ein.

Mehr zum Thema:
Tennisstar Naomi Osaka und weitere japanische Sportler sprechen sich gegen Rassismus aus

Deswegen waren die Fans umso begeisterter, als sich herumsprach, dass Naomi Osaka gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Mari Stoffmasken entwarf. Der Erlös aus dem Verkauf der Gesichtsbedeckung wurde an die wohltätige Organisation Unicef gespendet, um den Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen. Das niedliche Design mit einem Panda-Gesicht sorgte bei den Fans für gute Laune und hilft gleichzeitig im Kampf gegen das Virus.

Die Masken wurden über den Online-Shop Print Rock, eine japanische Webseite, verkauft. Die Seite bot zwar allgemeine Informationen zum Produkt und seiner Geschichte in Englisch an, der Verkauf allerdings erfolgte über eine japanische Version der Seite. Viele internationale Kunden waren mit dieser Fülle an fremden Schriftzeichen überfordert, sodass sie ihren Einkauf nicht abschlossen.

Naomi Osaka will jetzt an alle Fans denken

Diese Probleme sprachen sich auch bis zu Naomi Osaka herum, die bei einem Tweet versprach, beim nächsten Mal auch an ihre internationalen Fans zu denken. Eine neue Kollektion sei bereits in Vorbereitung und diese würde dann auch für Anhänger außerhalb Japans leicht zu bekommen sein.

Die Osaka-Schwestern erklärten, dass sie sich für ein helles und stilvolles Design entscheiden, um möglichst viele Menschen anzusprechen, unabhängig von politischen Statements oder Ansichten. Da aktuell in Japan vor allem LED-Masken der Renner sind, können sich die Fans auf eine strahlende zweite Produkt-Reihe freuen.

LED-Gesichtsmaske
Für jedes Outfit die passende Farbe. Quelle. Makuake

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige