Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Vor allem alleinstehende Japaner setzen auf Lieferdienste

Fertige Mahlzeiten-Sets sind der absolute Renner

Vor allem alleinstehende Japaner setzen auf Lieferdienste

In Japan gibt es eine niedrige Geburtenrate und gleichzeitig eine hohe Lebenserwartung, weswegen viele Menschen irgendwann allein zurückbleiben. Vor allem für die Industrie wird diese alleinstehende Bevölkerungsgruppe immer interessanter.

Das Hauptproblem besteht darin, dass die Kernfamilie langsam immer kleiner wird und die Zahl von Menschen, die sich für ein Leben allein entscheiden, wächst. Einpersonenhaushalte machen aktuell jeden dritten Haushalt in Japan aus und die Zahl steigt immer weiter.

Japaner bestellen mehr denn je Essen für Zuhause

Jetzt, da wegen der Corona-Pandemie Lokale geschlossen sind und die Menschen zu Hause bleiben müssen, gehen viele dazu über wieder selbst zu kochen, auch wenn sie es allein tun müssen. Die Zubereitung von drei nahrhaften und leckeren Mahlzeiten pro Tag stellt einige Hobby-Köche aber vor große Herausforderungen.

Mehr zum Thema:
Werbespot einer Miso-Suppe berührt alleinerziehende Mütter

Das Einkaufen von frischen Zutaten kostet Zeit, ebenso das korrekte Zubereiten. Deswegen landen immer wieder Lebensmittel im Müll, anstatt den Käufer satt zu machen. Dies ist nicht nur eine Verschwendung von Geld, sondern auch von Zeit und Energie.

Viele Lieferdienste sorgen an dieser Stelle für Abhilfe und bringen fertige Essenssets direkt an die Haustür. Der Kunde muss nicht selber einkaufen, was auch das Infektionsrisiko für ihn verringert. Auch die Wahrscheinlichkeit, gute Lebensmittel falsch zuzubereiten, sinkt damit rapide.

Der Lieferant Yoshikei bietet solche Allround-Fertiggerichte in sieben verschiedenen Sets an. Auf der Speisekarte stehen sowohl beliebte japanische als auch chinesische und westliche Gerichte. Jedes Einmann-Set besteht in der Regel aus einem Hauptgericht mit zwei Beilagen. Die Essen werden fertig gekocht geliefert, sodass sie nur in der Mikrowelle aufgewärmt oder mit noch ein wenig heißem Wasser gemischt werden müssen. Das dauert längstens zehn Minuten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nicht nur lecker, sondern auch gesund

Wer allein isst, tendiert dazu, ein Gericht zu wählen, das weniger gesund ist, als würde man für andere mitkochen. Vor allem Fertiggerichte werden an dieser Stelle gern gewählt, um den schnellen Hunger zu stillen. Die Mahlzeiten von Lieferanten wie Yoshikei werden im besten Fall von Ernährungswissenschaftlern mitentwickelt, sie darauf achten, dass die Gerichte nicht nur lecker, sondern auch ausgewogen und nahrhaft sind.

Während viele Lieferdienste immer wieder angerufen werden müssen, bietet Yoshikei auch einen wöchentlichen Service an, sodass die regelmäßige Suche nach dem nächsten Lieferdienst wegfällt. Mittlerweile beliefert allein dieser Dienst mehr als 400.000 japanische Einzelhaushalte, Tendenz steigend.

Yoshikei

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here