Stats

Anzeige
Home News Lifestyle Wagyu-Fleisch – gesünderes Fleisch für Liebhaber

Wagyu-Fleisch – gesünderes Fleisch für Liebhaber

Fleisch ist auch in Japan ein beliebtes Lebensmittel. Doch in den letzten Jahren wurde der Konsum aufgrund von gesundheitlichen Aspekten immer geringer. Das soll eine neue Sorte Wagyu-Fleisch nun ändern.

Was ist Wagyu-Fleisch?

Wagyu-Fleisch ist in Japan sehr beliebt, über 150 Sorten gibt es zur Auswahl. Zu diesen Fleischsorten gehört unter anderem das berühmte Kobe-Rindfleisch. Durch den Fettgehalt ist der Geschmack des Fleischs sehr intensiv. Das Fleisch wird in fünf Qualitätsstufen eingeteilt, basierend auf dem Fettgehalt bzw. der Fettverteilung im Fleisch, der Farbe des Fleisches, der Festigkeit und Textur, der Helligkeit sowie der Qualität des Fetts. In der höchsten Qualitätsstufe entfaltet sich der volle Geschmack des Fleisches.

Wagyu Kuh

In den letzten Jahren hat gesundes Essen allerdings einen immer höheren Stellenwert erreicht. Dadurch sanken die Verkaufszahlen und schon 2015 brachte die Ehime-Präfektur eine Sorte mit niedrigerem Fettgehalt heraus. Diese trägt den Namen Ehime Akane Wagyu.

Neue Fleischsorte aus der Wakayama-Präfektur

Nun zieht auch die Wakayama-Präfektur nach und setzt einige ihrer Kühe auf Diät. Seit 2015 arbeitet die Regierung der Präfektur an dem sogenannten Kishu Waka-Fleisch. Es gelang ihnen, den Fettgehalt im Fleisch um 10 Prozent zu verringern und gleichzeitig den Vitamingehalt zu erhöhen. Dafür wurden die Rinder mit einem speziellen Futter aufgezogen. Dieses besteht unter anderem aus Brei, der bei der Herstellung von Orangensaft und Sojasoße entsteht. Beides sind Spezialitäten der Region.

Wagyu Menü
Bild: Kyoto

Viele Konsumenten befürchteten, dass das fettarme Fleisch erheblich teurer sein wird. Doch in dieser Hinsicht konnte ein Viehbeamter der Präfektur die Menschen beruhigen: Da sich das Fleisch auf der Qualitätsskala nur im mittleren Bereich bewegt, unterscheidet sich der Preis nicht wesentlich vom Fleisch mit dem höheren Fettgehalt.

Seit Februar wird das Fleisch nun an ausgewählte lokale Restaurants ausgeliefert. Besonders beliebt ist es bei Yakiniku-Fleisch-Shops. Wer das Fleisch einmal probieren möchte, kann sich auf der Homepage der Präfektur informieren, welche Restaurants das Fleisch anbieten. Bisher zieht nur eine Farm Rinder mit dem Spezialfutter auf, doch die Anzahl soll in den nächsten Monaten erhöht werden.

Quelle: Kyodo

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here