Anzeige
HomeNewsLifestyleWeitere Attraktionen für den Ghibli-Park angekündigt

Ein Totoro-Spielzimmer und ein riesiges Luftschiff sind unter anderem geplant

Weitere Attraktionen für den Ghibli-Park angekündigt

Ende Juli 2020 begann offiziell die Bauarbeiten für einen eigenen Ghibli-Themenpark, in dem sich alles um die verschiedenen Anime aus dem Kult-Studio dreht. Neue Konzept-Zeichnungen gewähren erste Einblicke in einen der Abschnitte, der im Jahr 2022 eröffnet werden soll. Dieser ist vollständig der Welt aus „Mein Nachbar Totoro“ gewidmet.

Fans des Kult-Studios können das kommende Jahr kaum noch erwarten, denn dann soll in der Präfektur Aichi der erste Ghibli-Themenpark in Teilen für die Besucher geöffnet werden. Bis dahin sorgen immer wieder vorgestellte Details zu den verschiedenen Angeboten dafür, dass die Vorfreude nicht abnimmt. Insgesamt soll der Park aus fünf Bereichen bestehen.

Anzahl der Attraktionen wächst stetig weiter

Das große Lagerhaus, der Hügel der Jugend und der Dondoko-Wald sollen im Herbst 2022 für Besucher freigegeben werden. Das Tal der Hexe sowie das Mononoke-Dorf müssen bis 2023 auf ihre Fertigstellung warten. Bisher gab es erste Ankündigungen für ein großes wandelndes Schloss auf dem „Hill of Youth“, wie es im gleichnamigen Anime vorkommt.

LESEN SIE AUCH:  Beliebtes Ghibli Museum veröffentlicht digitale Führungen

Kürzliche veröffentlichten das Kult-Studio und die Präfektur Aichi weitere Zeichnungen, die unter anderem ein Totoro-Spielzimmer zeigen. Aus diesen ersten Konzepten-Darstellungen geht hervor, dass das Spielzimmer mit einem riesigen Katzenbus aufwartet, wie ihn die Fans des Anime aus aller Welt lieben. Dieser soll, wie das Gegenstück im Ghibli-Museum frei begehbar sein.

Ghibli-Themenpark wird immer realer

Das Totoro-Spielzimmer wird ein Teil des Großen Lagerhauses sein, auf dessen Dach auch ein sechs Meter hohes Luftschiff installiert werden soll. Dieses stammt aus dem Anime „Das Schloss im Himmel“ und wird die Besucher in die unendlichen Weiten des Ghibli-Himmels entführen. Gleichzeitig wurde für das Tal der Hexen eine Nachbildung des Elternhauses der kleinen Hexe Kiki angekündigt. Außerdem ist auch eine Replik ihres Hauses in Koriko geplant, von dem aus sie „Kikis kleinen Lieferservice“ betreibt.

Weitere Attraktionen machen Freude auf die kommende Eröffnung
Tal der Hexen im Themenpark Bild: Studio Ghibli

Lange Zeit wurde die Idee eines eigenen Themenparks rund um die skurrilen Welten des Anime-Regisseurs Hayao Miyazaki differenziert diskutiert. Je mehr Informationen zu dem geplanten Mammut-Projekt allerdings bekannt gegeben werden, desto greifbarer wird es auch für die Fans in aller Welt. Wer sich die Wartezeit verkürzen möchte, sollte in der Zwischenzeit einen Besuch der Ghibli Expo einplanen, die Mitte Juli dieses Jahr ebenfalls in Aichi eröffnet wird.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen