Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleWeitere Attraktionen für Ghibli-Ausstellung in Aichi vorgestellt

Neben dem Katzen-Bus wird es auch eine Bar geben

Weitere Attraktionen für Ghibli-Ausstellung in Aichi vorgestellt

Im Jahr 1985 gründeten Hayao Miyazaki und Isao Takahata das Studio Ghibli und legten damit den Grundstein für eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte. Das Präfektur-Museum für Kunst von Aichi feiert in diesem Jahr mit einer Ghibli-Ausstellung das Hit-Studio.

Anzeige

Im Herbst 2022 soll ein Teil des lange geplanten Ghibli-Parks eröffnet werden, damit die Wartezeit den Fans nicht allzu lang wird, zeigt das Prefectural Museum of Art von Aichi eine umfangreiche Retro-Perspektive, die sich mit der Geschichte des international bekannten Anime-Studios befasst. Auf dieser Ghibli-Expo können sich die Besucher bisher unveröffentlichte Konzeptzeichnungen des Studios sowie seltene Modelle und Erinnerungsstücke aus den verschiedenen Projekten ansehen.

Ausstellung feiert Studio Ghibli

Die umfangreiche Präsentation gewährt dabei einen Insider-Blick hinter die Kulissen des Studios von den Anfängen bis zum Aufstieg in die erste Riege der internationalen Animationsstudios. Vom 17. Juli bis zum 23. September wird in Aichi 35 Jahre Ghibli gefeiert.

LESEN SIE AUCH:  Katzen-Bus aus „Mein Nachbar Totoro“ für zu Hause vorgestellt

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich nicht um die Erste ihrer Art. Bereits 2015 wurde zum ersten Mal in Aichi das Hit-Studio gefeiert, bevor die Ausstellung durch ganz Japan zog. Die neue Präsentation ist allerdings fünfmal größer als das Original.

Zu den Blickfängen der Ausstellung gehört unter anderem ein Katzen-Bus, wie ihn die Fans aus „Mein Nachbar Totoro“ kennen. Gleichzeitig entführen verschiedene Luftschiffe und Gleiter aus anderen Projekten wie „Das Schloss im Himmel“ und „Porco Rosso“ die Betrachter in die Weiten des Anime-Himmels.

Ghiblis einmaliges Fahrzeug
Katzen-Bus aus „Mein Nachbar Totoro“ Bild: Studio Ghibli

Totoro freut sich auf Gäste

Anzeige

Damit die Besucher ihren Besuch richtig ausklingen lassen können, wird es eine Totoro-Bar geben. Der Raum ist einem Zimmer des Ghibli-Museums nachempfunden, in dem der kleine Waldgeist seine Besucher begrüßt. In der neuen Totoro-Bar wird er sich hinter einem rustikalen Holztresen um das leibliche Wohl der Gäste kümmern. Höchstwahrscheinlich werden Helfer Totoro dabei unterstützen, die Gäste zu bewirten.

Totoro begrüßt seine Gäste in einer eigenen Bar
Totoro-Bar in Aichi Bild: Studio Ghibli

Der Eintritt kostet 1.000 Yen (etwa 7,50 Euro) für Kinder bis zum Highschool Alter. Ältere Kinder zahlen 1.500 Yen (circa 11, 50 Euro), während für Erwachsene 1.900 Yen (etwa 14,50 Euro) fällig werden. Wer sich die Ausstellung in Aichi ansehen möchte, muss seine Tickets vorher online reservieren. Der Vorverkauf beginnt am 1. Juni um zehn Uhr, ein Termin, den sich Fans schon einmal rot im Kalender anstreichen sollten.

Anzeige
Anzeige