• News
  • Podcast
Home News Lifestyle Wolkenkratzer in Tokyo installiert Zipline in 231 Metern Höhe
Anzeige

Wolkenkratzer in Tokyo installiert Zipline in 231 Metern Höhe

Ein Abenteuer für Schwindelfreie

Japan ist bekannt für seine Liebe zu außergewöhnlichen Attraktionen. Der Sunshine-60-Wolkenkratzer in Ikebukuro (Tokyo) macht da keine Ausnahme. Das Gebäude ist 60 Stockwerke hoch und vollgepackt mit Attraktionen, wie einem riesigen Einkaufszentrum, einem Pokémon Center Megastore, einem Hotel, einem Planetarium und einem Aquarium.

In wenigen Tagen bietet der Wolkenkratzer seinen Besuchern einen weiteren Grund. Wer keine Höhenangst hat, kann in 231 Metern Höhe per Zipline über die Dächer „normaler“ Gebäude in Tokyo schweben.

Der Wolkenkratzer verfügt selbstverständlich über eine Aussichtsplattform. Wer eine Tour mit der „Zipline of the Heavens“ – wie sie genannt wird – machen möchte, muss bis aufs Dach des Sunshine 60. Dort ist ein Gerüst aufgestellt, das eine 18 Meter lange Fahrt über die Stadt ermöglicht.

Nervenkitzel in 231 Metern Höhe

Die Organisatoren versprechen eine gute Aussicht über die gesamte Innenstadt Tokyos, einschließlich der Stadtteile Shinjuku und Marunouchi. Während man die Autos beobachtet, die durch die Straßenschluchten fahren, erlebt man einen besonderen Nervenkitzel, wenn der Wind durch die Haare fährt.

Die Zipline fällt aber natürlich nicht 18 Meter in die Tiefe. Die 18 Meter lange Strecke führt von einer Ecke des Daches zur anderen. Man fällt ungefähr 5 Meter nach unten, bevor man wieder sicher auf dem Dach des Wolkenkratzers landet.

Es sei darauf hingewiesen, dass weder Geländer noch Zäune die Zipline-Passagiere von der Wand des Wolkenkratzers trennen. Wer das Abenteuer wagen möchte, sollte sich einen Tag ohne starken Seitenwind aussuchen. Gleichzeitig ist es untersagt, die Zipline alkoholisiert oder unter Einfluss von Drogen zu verwenden.

Die „Zipline of the Heavens“ steht vom 24. Juli bis zum 23. September auf dem Dach des Sunshine-60-Wolkenkratzers zur Verfügung. Eine Tour kostet 1.000 Yen (8,50 Euro).

Quelle: Pressemitteilung

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück