Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLifestyleYokohamas Abwassersystem bekommt prominente Sprecherin

Die Schauspielerin wurde mit ihrem "Kamen Rider"-Auftritt berühmt

Yokohamas Abwassersystem bekommt prominente Sprecherin

Gullydeckel, die den Eingang zum Abwassersystem schützen, erfreuen sich in Japan bereits seit längerer Zeit großer Beliebtheit. Seitdem sie mit bekannten Figuren aus Anime oder Manga gestaltet werden, entwickeln sich die Schachtabdeckungen zu richtigen Attraktionen für Fans aus aller Welt.

Anzeige

Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass die Gullydeckel auch in der japanischen Popkultur angekommen sind. So zum Beispiel in der beliebten Action-Fantasy-Reihe für Kinder „Kamen Rider“, in deren Staffel von 2018 bis 2019 „Kamen Rider Zi-O“ die Figur Another Kiya auftaucht.

Yokohama freut sich über neue Sprecherin

Dabei handelt es sich um das Alter Ego einer verlassenen Geliebten, das einen Gullydeckel als Waffe im Kampf verwendet. Obwohl die Figur nur in zwei Episoden auftauchte, hinterließ sie bei den Zuschauern bleibenden Eindruck.

LESEN SIE AUCH:  „Krieg der Gullydeckel“ erneut in Tokyo ausgebrochen

Gespielt wurde die Figur damals von Yumiko Shaku, die für ihre Darstellung nicht nur von den Fans sehr gelobt wurde. Vor allem ihre Wurftechnik mit dem Gullydeckel feierten die Fans. Seitdem trägt die Schauspielerin den Spitznamen „Gullydeckel-Darstellerin“. Shaku selbst erklärte immer wieder, wie überrascht sie über ihren Erfolg in „Kamen Rider“ war und dass ihre Darstellung viral ging, kam für sie völlig unerwartet. Seitdem wird ihr Namen immer wieder mit Gullydeckeln in Verbindung gebracht, was ihrer Karriere einen ordentlichen Boost gegeben hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Anzeige

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Schauspielerin freut sich über neue Aufgabe

Vor einigen Tagen wurde Yumiko Shaku in einer offiziellen Zeremonie als Botschafterin für die Öffentlichkeitsarbeit des Abwassersystems Yokohamas vorgestellt. Dabei erhielt sie einen nachgebildeten Gullydeckel. Shaku lebt selbst in Yokohama und ist dementsprechend stolz über diese Ernennung. Auch die Fans sind begeistert über die sehr passende Wahl und feiern gemeinsam mit der Schauspielerin ihre neue Aufgabe.

Shaku wird bis Ende März 2023 offizielle Sprecherin der Kanalisation von Yokohama sein. Das Abwassersystem von Yokohama wird dann nämlich 150 Jahre alt, wofür verschiedene Feierlichkeiten und Sonderveranstalten geplant sind. Yumiko Shaku übernimmt während ihrer Amtszeit eine zentrale Rolle bei der Werbung für diese Events und auch zahlreiche Auftritte sind bereits angekündigt. Ob sie dafür noch einmal in ihr „Kamen Rider“-Kostüm schlüpft, steht noch nicht fest, wobei sich die Fans darüber wahrscheinlich sehr freuen würden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige