Anzeige
HomeNachrichten aus JapanLokomotive fährt dank Crowdfuning-Kampagne wieder durch Japan

Dampflok fährt wieder auf ihrer gewohnten Strecke

Lokomotive fährt dank Crowdfuning-Kampagne wieder durch Japan

Eine alte Lokomotive, die eigentlich verschrottet werden sollte, konnte dank einer Crowdfunding-Kampagne restauriert werden und fährt nun wieder im Usuitouge Railway Heritage Park.

Anzeige

Die Dampflok mit dem Spitznamen „SL Abt-kun“ wurde in Großbritannien hergestellt und hat eine Spurenweite von 2 Fuß (0,61 m), was für Japan außergewöhnlich ist.

Lokomotive seit 1999 im Dienst

Die Lokomotive wurde 1999 in den Dienst des Themenparks gestellt und war sehr beliebt. Jedoch wurde sie stark beschädigt und daraufhin vor zwei Jahren aus Sicherheitsgründen ausgemustert.

Ursprünglich wollte der Park den Zug verschrotten, da man sich die Restaurierungskosten von mindestens 10 Millionen Yen (ca. 76.478  Euro) aufgrund der vorübergehenden Schließung des Parks wegen der Coronavirus-Pandemie und der sinkenden Besucherzahlen nicht leisten konnte.

LESEN SIE AUCH:  Alte Dampflok auf Hokkaido wird zur Touristenattraktion

Dann kam man auf die Idee, eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben zu rufen, die dann auch am 18. Januar an den Start ging. Insgesamt haben 857 Menschen und Unternehmen für die Lokomotive gespendet. Insgesamt kamen dabei 13,72 Millionen Yen (ca. 104.928 Euro) zusammen.

Seit Juni wieder in altem Glanz

Anzeige

Die Dampflok wurde im April zur Restaurierung in eine Fabrik in der benachbarten Präfektur Saitama gebracht und ist nun im Juni zurückgekehrt.

„SL Abt-kun“ wird an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen im Park fahren. Außerdem soll der Zug zwischen dem 22. Juli und dem 15. August (außer während der vorübergehenden Schließung des Parks am 27. Juli) täglich verkehren.

Anzeige
Anzeige