Stats

Anzeige
Home News Männliche LDP-Abgeordnete erleben für einen Tag eine Schwangerschaft

Drei Politiker bekamen einen Babybauch

Männliche LDP-Abgeordnete erleben für einen Tag eine Schwangerschaft

In Japan gibt es immer noch viele Männer, die nur wenig Verständnis für Schwangere haben. Aus dem Grund hat eine Gruppe an männlichen Abgeordneten kürzlich an einem etwas skurrilen Schwangerschaftsexperiment teilgenommen.

Am Donnerstag wurde das Experiment mit drei Mitgliedern der Jugendabteilung der regierenden Liberaldemokratischen Partei gestartet. Takashi Fujiwara, Norikazu Suzuki und Takanobu Ogura, alle in den Dreißigern, zogen sich dafür spezielle Jacken an, die eine Schwangerschaft im siebten Monat simulieren.

Abgeordneter trugen die Westen 24 Stunden lang

Die falschen Babybäuche wogen um die 7,3 Kilogramm und stellten das echte Gewicht des Babys nach. Schon nach wenigen Stunden stellten die Männer fest, dass eine Schwangerschaft eine ziemliche Herausforderung sein kann.

LESEN SIE AUCH:  Japan will Unternehmen verpflichten, Schwangeren Telearbeit zu ermöglichen

Ogura erklärte, dass alltägliche Bewegungen wie Sitzen und Stehen schwierig sind. Das Gewicht auf seinen Bauch stelle dabei aber auch ein neues Leben dar. Insgesamt trugen die Männer die Jacken 24 Stunden und mussten sie auch im Schlafen anlassen.

Lediglich zu Plenarsitzung des Unterhauses nahmen die Politiker sie ab, da das Parlament ein besonderer Ort ist und unter anderen auch keine Hüte erlaubt sind. Karen Makishima, Leiterin der LDP-Jugendabteilung und Organisatorin des Experiments, sah das nicht als schlimm an.

Falsche Schwangerschaft soll bei Gesetzesentscheidungen helfen

Selbstverständlich könnten die Männer nicht komplett die Gefühle von Schwanger nachempfinden. Allerdings sollen sie eine gewisse Vorstellung von einer Schwangerschaft bekommen, um sie bei politischen Maßnahmen mit einzubeziehen wie bei den Krankenhausgebühren.

Die drei Abgeordneten werden ihre Erfahrungen mit der gespielten Schwangerschaft mit anderen Parteimitgliedern bei einem Treffen teilen. Sie sollen ebenfalls verstehen, welcher Belastung Schwangere im Alltag ausgesetzt sind.

Es gab übrigens schon 2016 eine ähnliche Aktion, bei der die Gouverneure von Saga, Miyazaki und Yamaguchi sich Schwangerschaftswesten anzogen. Das Experiment war Teil einer Kampagne, die eine besser Ausbalancierung von Berufs- und Familienleben fördern soll. Das Video zu der Aktion sorgte für großes Aufsehen und viele lobten die Gouverneure für ihre Bemühungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments