• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Mann gesteht, Messer auf den Schultisch von Prinz Hisahito gelegt zu haben
Anzeige

Mann gesteht, Messer auf den Schultisch von Prinz Hisahito gelegt zu haben

Vor der Krönung des neuen Kaisers sorgte ein Vorfall vorab für Unruhe. Prinz Hisahito geht seit Kurzem auf die Ochanomizu University Junior Highschool in Tokyo und schien sich gut einzuleben. Doch vor wenigen Tagen tauchten zwei Messer auf seiner Schulbank auf, was die Behörden als ernsthafte Bedrohung aufnahmen. Ein festgenommener Mann gestand nun, dass er die Messer dort deponierte.

Am Dienstag teilte die Polizei von Tokyo mit, dass der 56-jährige festgenommene Mann die Anschuldigungen gestand. Es handelt sich bei ihm um Kaoru Hasegawa, den die Beamten bereits am Montag festnahmen. Die Behörde kam ihm relativ schnell auf die Schliche, da Überwachungskameras ihn filmten. Zuvor versuchte er, die Kabel der Kameras durchzutrennen, um unbemerkt in die Schule als Bauarbeiter verkleidet einzudringen.

Polizisten fanden dazu neben den zwei Messern auf dem Tisch des Prinzen eine Baumschere in der Ochanomizu University, mit der Hasegawa wohl die Kabel durchtrennen wollte. Wie genau er jedoch ins Gebäude kam, ist noch nicht sicher. Die Polizei vermutet, dass er nicht den Haupteingang der Universität nahm, als er zur Junior Highschool auf das Gelände wollte. Kameras zeigen ihn jedoch an dem Tattag in der Nähe des Eingangs und 20 Minuten später vor der Junior Highschool.

Motiv bleibt weiterhin ein Rätsel

Weitere 20 Minuten später verließ der Mann den Campus wieder. Später tauchte ein Mann mit der gleichen Statur, blauer Kleidung, Handschuhe, Maske und Helm in der Nähe der Myogadani-Station auf. In dem Outfit schlich er sich in die Schule des Prinzen, indem er sich als Klempner ausgab.

Da zu dem Zeitpunkt des Eindringens der Prinz und seine Mitschüler nicht im Klassenraum waren, fand ein Mitarbeiter die Obstmesser, die an einem 60 Zentimeter langen Alurohr befestigt waren, wie bei einer Mistgabel. Die Klingen der Messer waren dabei aus irgendeinem Grund pink bemalt.

Zu den Messern gab es keine Nachricht oder andere Hinweise. Wieso Hasegawa sie auf den Tisch des Prinzen ablegte, ist nicht klar. Es lässt sich also nicht bestätigen, ob er dem Jungen wirklich drohen wollte und es einen Zusammenhang zur Krönung gibt. Der Prinz ist der einzige Enkel des ehemaligen Kaisers Akihito und der Zweite in der Thronfolge. Weitere Ermittlungen sollen nun den Hintergrund der Tat klären.

Ob die kaiserliche Haushaltsbehörde die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt, ist ebenfalls nicht klar. Bis jetzt standen immer zwei Polizisten vor der Schule, die alle Personen kontrollieren und den Prinzen auf seinem Schulweg schützen.

Quelle: Mainichi Shimbun

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück