Anzeige
HomeNachrichten aus JapanMcDonalds Japan streicht wegen Lieferengpässen mittlere und große Pommes von der Speisekarte

Aufgrund vo Kartoffelknappheit

McDonalds Japan streicht wegen Lieferengpässen mittlere und große Pommes von der Speisekarte

In vielen Lebensbereichen zeigen sich momentan Lieferprobleme und geringe Verfügbarkeiten. Das trifft nun auch Japan und McDonalds.

Anzeige

Ab dem 24. Dezember wird es eine Woche lang keine mittleren und großen Pommes-Portionen bei der beliebten Fastfood-Kette geben.

Zu wenig Kartoffeln geliefert

McDonald’s Japan kündigte am 21. Dezember an, dass es bis zum 30. Dezember aufgrund eines Kartoffelmangels nur kleine Portionen des beliebten Grundnahrungsmittels verkaufen werde.

LESEN SIE AUCH:  McDonalds stellt für Japan den allerersten Reis-Burger vor

Das Unternehmen machte schwere Regenfälle und Überschwemmungen im Westen Kanadas im November für die Unterbrechung der Lieferkette im Hafen von Vancouver verantwortlich. Dies hatte zur Folge, dass eine Lieferung nordamerikanischer Kartoffeln nicht rechtzeitig in Japan ankam.

Nur noch kleine Pommes

Die Ankündigung betrifft fast alle der 2.900 McDonald’s-Filialen in Japan. Während der sieben Tage werden das Value Set und das Value Lunch Set nur mit einer kleinen Pommes frites serviert. Daher wird auf diese ein Rabatt von 50 Yen (etwa 38 Cent) gewährt, wenn die Kunden das Grundnahrungsmittel als Beilage wählen.

Anzeige

Normalerweise werden diese Menüs mit einer mittleren Pommes frites serviert, wenn sie nicht als Beilagenmenü gewählt werden.

„PoteNage DAI“ und „PoteNage TOKUDAI“, beides Menüs, die Chickennuggets und mittlere oder große Pommes Frites enthalten, werden in diesem Zeitraum nicht angeboten.

Das Unternehmen hatte die Kartoffelknappheit durch den Transport der Fracht aus dem Ausland auf dem Luftweg aufzufangen versucht, aber das gelang nicht vollständig.

Ab dem 31. Dezember wieder alle Pommes verfügbar

Mit der Einschränkung der beliebten Speisekarte will das Unternehmen jedoch sicherstellen, dass genügend Vorräte vorhanden sind. Am 31. Dezember werden ab 10:30 Uhr wieder Pommes frites in allen Größen serviert.

Anzeige

Pommes frites, die einzeln und nicht im Set bestellt werden, kosten 150 Yen (etwa 1,16 Euro) für eine kleine Größe, 280 Yen (2,17 Euro) für eine mittlere Größe und 330 Yen (2,56 Euro) für eine große Größe, jeweils einschließlich Steuern.

Anzeige
Anzeige