Anzeige
HomeNachrichten aus JapanMehrere Festnahmen bei der Halloweenparty in Shibuya

Ausschließlich junge Männer musste die Polizei festnehmen

Mehrere Festnahmen bei der Halloweenparty in Shibuya

Für viele Menschen in Japan ist die Halloweenparty in Shibuya eins der großen Highlights des Jahres. Obwohl es dieses Jahr zum ersten Mal ohne Alkohol losging, kamen trotzdem zahlreiche Menschen zu dem Event. Tatsächlich verlief es sogar friedlicher als letztes Jahr. Zu mehreren Festnahmen durch die Polizei kam es leider trotzdem.

Anzeige

Neun Personen nahm die Polizei von Tokyo nach offiziellen Angaben aus verschiedenen Gründen in Gewahrsam. Bei allen Personen handelt es sich um junge Männer, die sich nicht ganz an die Regeln hielten. Ein 18-Jähriger wurde festgenommen, da er einer Frau unter den Rock fasste und sie anderweitig begrapschte.

Vorfälle halten sich in Grenzen

Dazu kam ein 22-jähriger Student, der sich einen heftigen Streit mit einem Polizisten lieferte und dann mit zur Wache musste. Ein weiterer Mann schlug einem Ladenangestellten ins Gesicht und eine weitere Person stahl ein Portmonee von einem Passanten. Obwohl die Festnahmen bei mehr als 6.000 Besuchern eher gering scheinen, gab es für die Beamten eine Menge zu tun.

LESEN SIE AUCH:  Yakuza in Japan sagt Halloween-Event für Kinder ab

Unter anderem versuchten sie, auf der Kreuzung in Shibuya für Sicherheit zu sorgen, die komplett überfüllt war. Dazu liefen sie Streife und passten auf, dass sich an das Alkoholverbot gehalten wird und alle sich anständig verhalten. Es kam dabei durchaus zu Vorfällen, die jedoch nicht zu Festnahmen führten.

Eine Gruppe an jungen Erwachsenen sorgte online für Aufsehen, da sie mit einem überfüllten Auto durch die Gegend fuhren. Obwohl die Insassen halb aus den Fenstern hingen und auf dem Wagen saßen, gab es für sie von der Polizei zwar Ärger, jedoch nicht sofort die Handschellen, nachdem sie angehalten worden waren.

Anzeige

Glücklicherweise kam es zu keinen größeren Vorfällen wie im letzten Jahr. Unter anderem wurde 2018 ein kleiner Transporter von einer aufgeheizten Menge umgeworfen und der Ticketautomat von einem Restaurant zerstört. Augenscheinlich scheinen demnach das Alkoholverbot und die Konsumeinschränkungen gewirkt zu haben. Ob sie sich jedoch auf Dauer bewähren, zeigen dann wohl jedoch erst die nächste Halloweenpartys.

NHK

Anzeige
Anzeige