Anzeige
HomeNewsMelonen aus Hokkaido erzielen wieder deutlich besseren Preis als vergangenes Jahr

Preis wieder deutlich angestiegen

Melonen aus Hokkaido erzielen wieder deutlich besseren Preis als vergangenes Jahr

Im vergangenen Jahr ist das erste Paar Melonen aus Hokkaido für nur 120.000 Yen (ca. 902 Euro) versteigert worden. In diesem Jahr erreichte der Preis für Premium-Früchte wieder einen deutlichen höheren Verkaufspreis.

Bei der ersten Auktion des Jahres gingen die Yubrai-Melonen für 2,7 Millionen Yen (ca. 20.304 Euro) weg, was allerdings deutlich unter den 5 Millionen Yen (ca. 37.504 Euro) im Jahr 2019 liegt.

Melonen sollen an Familien verteilt werden

Gewonnen hat die Auktion Hokkaido Products, ein Hersteller für Babynahrung. „Wir haben ein Gebot abgegeben, um die Landwirte zu ermutigen“, so der Präsident des Unternehmens.

LESEN SIE AUCH:  Trauben erzielen bei einer Auktion in Japan einen Rekordpreis

Das Unternehmen plant nun, die Melonen über seine Social-Media-Seite zu verlosen und sie an 10 Familien mit Kindern zu verteilen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

3,675 Tonnen Melonen aus Yubari in diesem Jahr

Laut der landwirtschaftlichen Kooperative von Yubari planen 102 Bauern aus der Region in diesem Jahr insgesamt 3,675 Tonnen Melonen im Wert von rund 2,16 Milliarden Yen (ca. 16 Millionen) zu verkaufen.

Premium-Früchte erzielen bei Auktionen in Japan oft sehr hohe Preise, da die erste Auktion hervorragend für Marketingzwecken eignet, wenn man sie gewinnt.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen