Anzeige
HomeNewsMinitruck in Tokyo rast in Gruppe von Kindern

Fahrer ignorierte Ampel

Minitruck in Tokyo rast in Gruppe von Kindern

Ein Minitruck ist am Montag in Tokyo in eine Gruppe von Menschen gefahren, darunter Kindergartenkinder, die gerade einen Fußgängerüberweg in Hachioji überqueren wollten.

Die Kinder im Alter zwischen einem und zwei Jahren erlitten leichte Verletzungen, die zwei Betreuer wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Laut der Polizei sind sie nicht lebensbedrohlich verletzt worden.

Polizei nahm Fahrer des Minitrucks fest

Der Fahrer des Minitrucks, ein 60-jähriger Mann, wurde ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert und von der Polizei festgenommen.

LESEN SIE AUCH:  Eiskunstläufer Marin Honda und Keiji Tanaka in Verkehrsunfall verwickelt

Das Fahrzeug wurde durch den Unfall schwer beschädigt.

Laut der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 10:20 Uhr (JST), als die Kinder eines nahe gelegenen Kindergartens mit ihren Betreuern einen Spaziergang machen wollten.

Ampel ignoriert

„Die Kindergärtnerinnen hielten die weinenden Kinder fest, als sie auf den Krankenwagen warteten“, sagte ein Zeuge. Er merkte auch an, dass viele Fahrer die Ampel am Fußgängerüberweg ignorieren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen