Anzeige
HomeNachrichten aus JapanMitarbeiter des japanischen Gesundheitsministeriums nach Party mit Corona infiziert

Drei Personen sind infiziert

Mitarbeiter des japanischen Gesundheitsministeriums nach Party mit Corona infiziert

In Japan wird weiterhin dazu aufgerufen, abends zu Hause zu bleiben und keine größeren Menschenversammlungen aufzusuchen. Mehrere Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums haben sich daran jedoch nicht gehalten und nun sind die Ersten mit dem Virus infiziert.

Anzeige

Das japanische Gesundheitsministerium bestätigte am Donnerstag, dass sechs ihrer Mitarbeiter positive auf Covid-19 getestet wurden. Nach Angaben des Ministeriums leiden die Mitarbeiter an Fieber und anderen Symptomen des Virus. Schwer erkrankt sei bisher aber noch niemand.

Gesundheitsministerium überprüft Infektionsweg noch

Bei drei von ihnen handelt es sich um Personen, die letzten Monat an einer großen abendlichen Party in Tokyo beteiligt waren. Ob die anderen Mitarbeiter eine Verbindung zu dem Event haben, konnte das Ministerium bisher nicht bestätigen. Sie verfolgen noch den Infektionsweg und können deswegen auch noch nicht sagen, ob es zu Ansteckungen auf der Party kam.

LESEN SIE AUCH:  Coronavirus breitet sich im Nordosten Japans wieder stark aus

Die Abschiedsfeier fand am 24. März in einem teuren Restaurant mit insgesamt 23 Mitarbeitern der Abteilung des Gesundheits- und Sozialamtes für ältere Menschen statt. Laut Zeugen feierte ein Teil der Gäste nicht nur bis Mitternacht, sie trugen ebenfalls keine Masken und saßen angetrunken dicht zusammen. Der Vorfall wurde nur bekannt, da ein Beamter die Feier dem Gesundheitsministerium gemeldet hatte.

Gesundheitsminister entschuldigt sich erneut

Eigentlich sind Restaurants in der Hauptstadt angehalten um 21 Uhr zu schließen und keine Gäste mehr hereinzulassen. Bewohner sollen hingegen Auswärts nur in kleinen Gruppen essen gehen und wenn möglich nicht sprechen sowie einen gewissen Abstand halten.

Anzeige

Gesundheitsminister Norihisa Tamura entschuldigte sich am Donnerstag erneut für den Vorfall im Parlament. Als Reaktion auf die Party wurde bereits der Abteilungsleiter entlassen und Tamura hat sein Gehalt für zwei Monate gestrichen. Ob es weitere Konsequenzen geben wird, wenn sich die Mitarbeiter auf der Feier infiziert haben, gab er nicht an.

Anzeige
Anzeige