Stats

Anzeige
Home News Mobile Convenience Store für ältere Kunden eröffnet

Mobile Convenience Store für ältere Kunden eröffnet

Da die japanische Bevölkerung immer mehr altert, hat der Supermarkbetreiber und Branchenführer Seven-Eleven Japan einen „Mobile Convenience Store“ eröffnet.

Bisher mussten viele Senioren in städtischen Gebieten lange Wege gehen, um ihre alltäglichen Waren zu kaufen, da es keine Supermärkte in der Umgebung gibt. Andere mussten auf Freunde, Familie und Nachbarn zurückgreifen. Doch nun hat Seven-Eleven in Tokyo seinen ersten „Mobile Convenience Store“ eröffnet.

Seit Donnerstag kommt nun zwei Mal pro Woche ein LKW in eine Wohnanlage, in der viele ältere Menschen leben. Die LKW haben etwa 150 Artikel inklusive Essen im Angebot und werden von den älteren Bewohnern gut besucht. Besonders Brot und Fertiggerichte standen auf der Einkaufsliste der ersten Kunden. Eine dieser Kunden sagte, dass sie bisher immer ihre Tochter bitten musste, ihre Tagesartikel zu kaufen, deshalb findet sie den neuen Service großartig.

Hiroki Iwamoto von Seven-Eleven Japan sagte, dass es eine Nachfrage gibt, da die Zahl der Einzelhändler schrumpft und die Gesellschaft gleichzeitig schneller altert. Deshalb will das Unternehmen dazu beitragen, den Menschen zu helfen. Die Konkurrenten von Seven-Eleven, Lawson und Familymart betreiben in einigen Orten ebenfalls „Mobile Convenience Stores“.

Quelle: NHK

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige