Stats

Anzeige
Home News Monatsumfrage: Mehrheit der Japaner macht sich Sorgen über steigende Infektionszahlen

Zustimmung für den japanischen Premierminister gestiegen

Monatsumfrage: Mehrheit der Japaner macht sich Sorgen über steigende Infektionszahlen

Über 80 Prozent der Japaner sind laut der aktuellen Monatsumfrage von Kyodo News besorgt über den erneuten Anstieg der Coronavirus-Infektionen im Land.

Laut der Telefonumfrage sind 68,4 Prozent der Befragten der Meinung, dass die japanische Regierung ihre Priorität auf die Bekämpfung der Pandemie und nicht auf wirtschaftliche Wiederbelebung legen sollte.

Mehrheit spricht sich gegen die Verlängerung der Reisesubventionskampagne aus

Trotz der steigenden Infektionszahlen waren die Touristenattraktionen am Wochenende in Japan überfüllt. Das Land hatte die letzten drei Tage einen deutlichen Anstieg der Infektionen gemeldet.

Mehr zum Thema:  Japanische Regierung muss die Diskriminierung von Coronavirus-Infizierten bekämpfen

Laut der Umfrage sind die Menschen gespalten über die Bemühungen der Regierung den Inlandstourismus mit Konjunkturmaßnahmen zu unterstützen. 50 Prozent der Befragten sprachen sich gegen die geplante Verlängerung der Subventionskampagne „Go To Travel“ aus, 43,4 Prozent sind für eine Verlängerung.

Tourismusminister Kazuyoshi Akaba sagte vergangene Woche, die japanische Regierung erwäge, das Reisesubventionsprogramm über den Januar hinaus zu verlängern. Ein weiteres zusätzliches Konjunkturpaket, das derzeit erstellt wird, wird wahrscheinlich die Verlängerung des Programms finanzieren.

Zustimmungsrate für Japans Premierminister wieder gestiegen

Die Zustimmungsrate für Japans Premierminister Yoshihide Suga ist laut der Umfrage gegenüber dem Vormonat um 2,5 Prozentpunkte auf 63 Prozent gestiegen.

Japans Premierminister hatte im vergangenen Monat an Zustimmung verloren, da viele meinten, dass Suga seine Ablehnung von sechs Wissenschaftlern für ein Beratungsgremium nicht ausreichend erklärt hatte.

69,6 Prozent gaben in der aktuellen Umfrage an, dass Suga seine Entscheidung immer noch besser erklären muss. Der Prozentsatz sank allerdings gegenüber Oktober, wo 72,7 Prozent sich derartig geäußert hatten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren