Anzeige
HomeNachrichten aus JapanMonatsumfrage: Zustimmung für Japans Regierung fällt auf 36 Prozent

Viele bewerten gesamte Amtszeit von Abe negativ

Monatsumfrage: Zustimmung für Japans Regierung fällt auf 36 Prozent

Die Zustimmung für Japans Regierung fällt in der japanischen Bevölkerung auch in diesem Monat.

Anzeige

Laut der Monatsumfrage von Kyodo liegt die Zustimmung aktuell bei 36 Prozent, der zweitniedrigste Wert, seitdem Abe Ende 2012 wieder Premierminister wurde.

Regierung tut zu wenig, um das Coronavirus einzudämmen

Insbesondere der Umgang mit der Coronavirus-Pandemie wird kritisiert, die Menschen werfen der Regierung vor, nicht genug zu tun, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

LESEN SIE AUCH:  Japans Wirtschaftseinbruch droht Abes Erbe zu zerstören

Im vergangenen Monat lag die Zustimmung noch bei 38,8 Prozent.

Abe ist mittlerweile der japanische Premierminister, der die längsten aufeinanderfolgenden Amtszeiten hat. Der japanische Premierminister befindet sich in seiner letzten Amtszeit und kann bei den nächsten Wahlen nicht mehr antreten. Es gibt allerdings Überlegungen einige LDP-Regeln zu ändern, damit Abe weiter Premierminister bleibt.

Anzeige

Bei der Telefonumfrage antworten 58,4 Prozent der Befragten, dass sie unzufrieden sind, wie die Regierung mit der Pandemie umgeht

Viele bewerten Abes gesamte Amtszeit negativ

70,8 Prozent sind der Meinung, dass Abe so bald wie möglich eine außerordentliche parlamentarische Sitzung einberufen sollte, um Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung zu erörtern.

Mittlerweile lehnen 49,1 Prozent die japanische Regierung mittlerweile ab, ein Anstieg von 0,6 Prozent.

Auf die Frage, welche Meinung die Menschen über Abes Führung, in Bezug auf seine gesamte Regierungszeit haben, antworten 43,9 Prozent, dass sie negativ ist.

Anzeige

Gerade in der jüngsten Vergangenheit gab es einige Skandale, die noch auf eine Aufklärung warten.

Anzeige
Anzeige