• News
  • Podcast
Home News Namie in Fukushima bekommt ersten Supermarkt seit der Atomkatastrophe
Anzeige

Namie in Fukushima bekommt ersten Supermarkt seit der Atomkatastrophe

In Namie, einer Stadt in der Präfektur Fukushima, hat zum ersten Mal nach der Atomkatastrophe von 2011 ein Supermarkt eröffnet.

Bereits am Morgen seiner Eröffnung standen rund 300 Anwohner vor den Türen, die um 9 Uhr geöffnet wurden. Das Angebot erstreckt sich von frischem Fisch über frisches Fleisch bis hin zu Gemüse.

Bisher nur Convenience-Stores in der Stadt

Namie wurde 2011 evakuiert und im Frühjahr 2017 wurde der Evakuierungsbefehl für einige Teile der Stadt wieder aufgehoben. Die Menschen, die wieder zurück in die Stadt kamen, hatten als einzige Einkaufsmöglichkeit Convenience-Stores, die allerdings ein anderes Angebot als ein normaler Supermarkt haben.

Daher mussten die Menschen auf die Supermärkte in der Stadt Minami fahren, wenn sie vernünftig einkaufen wollten. Eine Fahrt, die jedes Mal 30 Minuten Hinfahrt und 30 Minuten Rückweg bedeutetet.

Mehr zum Thema:  EU plant Beschränkungen für Lebensmittel aus Fukushima zu lockern

Der Supermarkt des Einzelhandelsgiganten Aeon Co. wurde in einem Bereich verlassener Geschäfte eröffnet, die renoviert wurden. Der Supermarkt hat eine Fläche von 971 Quadratmetern und verfügt über einen Ess- und Trinkbereich.

Er ist wochentags und samstags ab 6 Uhr morgens geöffnet, was den am Umbau beteiligten Arbeitnehmern den Besuch erleichtert.

Das Geschäft wird voraussichtlich 1.000 bis 1.500 Kunden täglich haben.

Regionen werden wiederbelebt

Namie, das vom Tsunami 2011 schwer getroffen wurde, hatte vor der Katastrophe rund 21.000 Einwohner.

Die Stadt liegt rund 4 Kilometer vom zerstörten Kernkraftwerk Fukushima Nr. 1 entfernt und viele Evakuierte haben sich gegen eine Rückkehr entschieden.

In Gemeinden, in denen die Evakuierungsbefehle aufgehoben wurden, werden nach und nach auf Anfrage der örtlichen Behörden gewerbliche Einrichtungen eröffnet.

Bei der Eröffnungsfeier am 14. Juli sagte Namies Bürgermeister Kazuhiro Yoshida,  dass der Aeon Namie-Laden einen Meilenstein beim Wiederaufbau der Stadt darstellt.

„Ich bin bewegt, weil die Eröffnung eines Supermarkts wie die Blüten von Blumen ist, deren Samen wir für den Wiederaufbau gepflanzt haben“, sagte er.

Quelle: MA

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück