• Japan News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home News Nara Busbahnhof verändert Umgang mit Touristenmassen

Nara Busbahnhof verändert Umgang mit Touristenmassen

So sollen die Busse den Bahnhof besser annehmen

Der Nara Park Busbahnhof in der westjapanischen Stadt hat Probleme, die Touristenströme richtig zu steuern. Daher hat der Bahnhof nun damit begonnen, dass Busunternehmen an jedem Tag der Woche Reservierungen am gleichen Tag vornehmen können. Die Aktion startete am 10. Oktober, sagten präfekturale Regierungsbeamte.

Die Präfekturregierung von Nara hat rund 4,5 Milliarden Yen für das Terminal ausgegeben, das in diesem Frühjahr eröffnet wurde. Es befindet sich östlich des Verwaltungsgebäudes.

Wenige Nutzer des Bahnhofs

Bislang mussten Busunternehmen, die bereit waren, die Anlage zu nutzen, in der Regel mindestens einen Tag im Voraus reservieren. Aber die Unannehmlichkeiten des Systems haben zu mehreren Problemen geführt, wie z.B. Tourbusse, die andere Parkplätze in der Nähe überfüllen. So konnte das Terminal keine ausreichende Anzahl von Nutzern anziehen.

Die Betreiber des Kasugataisha-Schreins und des Kohfukuji-Tempels beschlossen daher, Einzelbesuchern Vorrang einzuräumen. Bussen ist die Nutzung der Parkplätze ihrer Einrichtungen an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen im Oktober und November verboten, da Touristenbusse ihre und andere Parkplätze blockierten. Mit der Änderung ihrer Nutzungsbedingungen versucht die Präfekturregierung, den Komfort für die Busunternehmen zu verbessern und die Situation zu verbessern.

Mehr Busse seit Oktober

Im September erhöhte die Präfekturregierung die Anzahl der Busse, die den Busbahnhof Nara Park pro Stunde benutzen dürfen, von 48 auf 78. Gleichzeitig beschloss das Terminal, den Busunternehmen die Möglichkeit zu geben, Reservierungen am gleichen Tag probeweise vorzunehmen. Dies beschränkte sich allerdings auf Samstage, Sonntage und Feiertage im Oktober und November. Nach Angaben der Präfekturregierung nutzten insgesamt 331 Busse, von denen etwa 270 im Voraus und 61 am selben Tag reservierten, das Terminal im Rahmen der ersten Änderungen am 5. und 6. Oktober. Es stellte einen fast zweifachen Anstieg der 168 Busse dar, welche die Anlage am 28. und 29. September nutzten.

Da es jedoch keine Parkplätze am Terminal gibt, müssen Busfahrer, sobald sie die Passagiere absetzen, auf einem etwa 1 Kilometer entfernten Parkplatz oder einem anderen etwa 5 Kilometer entfernten Platz warten. Ein Busfahrer beschwerte sich, dass er sich „nicht ausruhen“ könne, weil er Zeit brauche, um zum Parkplatz zu gelangen und zurückzukommen. Während einer regelmäßigen Pressekonferenz am 9. Oktober äußerte Nara Gov. Shogo Arai den Wunsch, den Standort einer alten Fabrik südlich des Suzaku-mon Hiroba-Platzes im Nara Palace Site Site Historical Park in einen Parkplatz für Busse umzuwandeln, um die Situation zu verbessern.

MA

Anzeige
Anzeige

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Japan erleben

Korea erleben

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück