Anzeige
HomeNachrichten aus JapanNestlé Japan stellt "erhabenes" Ruby Kitkat vor

Nestlé Japan stellt „erhabenes“ Ruby Kitkat vor

Bald ist wieder Valentinstag in Japan und die Süßigkeiten-Produzenten lassen bereits jetzt die Werbetrommel rühren. Nestlé Japan stellte nun mit Ruby Kitkat, ein Kitkat mit einer völlig neuen Schokoladensorte vor, das in den Kitkat Chocolatory Boutiquen in ganz Japan erhältlich sein wird.

Anzeige

Das „erhabene“ Ruby Kitkat gehört zu der „Made in Japan“ Reihe von Nestlé, die weltweit immer beliebter wird. Das besondere ist die neue Schokoladensorte, die nicht nur rosa ist sondern auch fruchtig schmeckt, ganz ohne Aromastoffe.

Die neue Schokolade, die laut des Herstellers sich deutlich im Geschmack von der traditionellen Bitter-, Milch- und weißer Schokolade unterscheidet. Der Schweizer Schokoladenhersteller Barry Callebaut hat über zehn Jahre die Schokolade entwickelt.

Kitkat Rubin
Bild: Nestlé Japan

„Es schmeckt nicht bitter, schmeckt nicht milchig, schmeckt nicht süß.“, so ein Sprecher von Barry Callebaut.

Anzeige

Das neue Kitkat soll als Geste der Liebe und Zuneigung Einzug in den Alltag der Kunden finden, so der Sprecher.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel