Anzeige
HomeNewsNeue Informations-App lässt Touristen die Burg Hikone erobern

Touristen lernen Burg kennen

Neue Informations-App lässt Touristen die Burg Hikone erobern

In Japan gibt es zahlreiche Burgen, die alle ihre ganz eigenen faszinierenden Geschichten haben. Eine von ihnen ist die Burg Hikone in der gleichnamigen Stadt, die nun eine eher ungewöhnliche App erhalten hat.

National Treasure, Hikone Castle Explorer!heißt die App, die vom Omi Tourism Board entwickelt wurde. Sie ist eine Mischung aus einer Informations-App und einem Spiel. Nutzer können nämlich digital die Burg angreifen, die als uneinnehmbar gilt.

Burg Hikone mal anders erleben

Wenn Nutzer ihr Smartphone an eine der vier Stellen am Eingangstor der Anlage halten, erscheinen feudale Soldaten, welche die Eroberung verhindern sollen. Diese müssen bekämpft werden, um erfolgreich mit dem Angriff zu sein.

LESEN SIE AUCH:  App bietet Touristen die alte Ansicht auf Imabari

Die App bietet dabei noch andere Funktionen. In mehreren Videos wird erklärt, wie das Verteidigungssystem der Burg funktioniert und was für Geheimnisse sich auf der Anlage verbergen, die Touristen leicht übersehen. Dank CGI werden historische Kampfszenen realistisch in den Videos dargestellt.

Für ein Erinnerungsfoto gibt es eine AR-Funktion mit der sich Besucher digital den berühmten Kabuto Helm von Ii Naomasa aufsetzten können, welcher der erste Fürst der damaligen Hikone Domäne war.

App richtet sich an ausländische Touristen

Mit der App wird gehofft, dass mehr Menschen die Burg Hikone nach der Pandemie besuchen. Chris Glenn, der das Projekt beaufsichtigt, erklärt, dass die App für Nicht-Japaner gedacht ist, die mit der japanischen Geschichte nicht vertraut sind.

Sie sollen deswegen auf einem unterhaltsamen Weg mehr über die Burg lernen. Aus dem Grund ist die App auf Japanisch, Chinesisch sowie Englisch verfügbar und kann schon im Ausland kostenlos heruntergeladen werden. Das Spiel lässt sich allerdings nur vorort an der Burg Hikone spielen

Neben mehr Touristen will die Stadt ebenfalls erreichen, dass das historische Gebäude aus der Feudalzeit in die Liste der UNESCO Weltkulturerben aufgenommen wird. Zurzeit ist die Burg bereits ein ausgezeichneter Nationalschatz, womit sie gute Chancen auf den Titel hat.

Hikone ist nicht die erste Stadt, die versucht mit Apps und Spielen Besucher für die lokalen Burgen zu begeistern. Marugame in Kagawa veröffentlichte im März ein kostenloses RPG mit Anime Mädchen, um auf die Burg Marugame aufmerksam zu machen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments