Stats

Anzeige
Home News Neuer Ausnahmezustand in Tokyo könnte bald kommen

Bars und Clubs sollen im August früher schließen

Neuer Ausnahmezustand in Tokyo könnte bald kommen

Da die Coronavirus-Infektionen in Tokyo weiter ansteigen, kündigte die Gouverneurin von Japans Hauptstadt an, dass ein weiterer Ausnahmezustand ausgerufen werden könnte.

Am Donnerstag gab die Stadt bekannt, dass 367 neue Infektionen gemeldet wurden, ein neuer Tagesrekord.

Bars und Clubs sollen im August die Öffnungszeiten verkürzen

Der erneute Anstieg lässt die Befürchtungen laut werden, dass sich in Tokyo eine zweite Infektionswelle ausbreitet.

Mehr zum Thema:
Immer mehr Coronavirus-Infektionen in Japan - auch Iwate meldet erste Infektion

Auf einer Pressekonferenz sagte Gouverneurin Yuriko Koike, dass Aufkleber an Geschäften angebracht werden, die alle Maßnahmen zur Verhinderung einer Infektion einhalten. Zudem sollen bestimmte Restaurants und Bars aufgefordert werden, im August ihre Öffnungszeiten erneut zu verkürzen.

Neuer Ausnahmezustand könnte kommen

Koike sagte zu den anwesenden Reportern, dass derzeit eine äußerst kritische Situation vorherrscht und sollte es schlimmer werden, Tokyo erneut in einen Ausnahmezustand versetzt werden könnte.

Die Zahl der Infektionen nimmt in Japan täglich zu, am Mittwoch wurden 1.260 Fälle im ganzen Land gemeldet, die Zahl der Todesopfer stieg mittlerweile auf 1.019 an.

Trotz Kritik zog die japanische Regierung ihr Subventionierungsprogramm für Reisen im Inland vor, dies hat dazu geführt, dass nun auch in Iwate erste Infektionen gemeldet wurden. Die Präfektur war bisher komplett verschont geblieben.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige