• Japan News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home News Neues urbanes Hotel-Resort für Osaka geplant

Neues urbanes Hotel-Resort für Osaka geplant

Touristen sollen in Alltagsleben eintauchen

Die Hotel-Kette Hoshino Resorts Inc. hat angekündigt, ein neues Großprojekt in Osaka zu starten. Unter dem etwas kryptischen Namen OMO7 Osaka Shin-Imamiya soll dort bis April 2020 ein neues Hotel entstehen.

Das Hotel befindet sich im Stadtteil Airin, einem Bezirk, in dem es vorrangig preiswerte Gasthäuser gibt. Die Kundschaft dort besteht vorrangig aus Tagelöhnern, Menschen, die nach einem Drink mehr eine Übernachtungsmöglichkeit suchen, oder zu lange in einem der ebenfalls preiswerten Restaurants hängen geblieben sind.

Aus diesem Grund versteht sich das OMO7 als Tor zur Alltagskultur in Osaka. Trotzdem befindet sich der Tsutenkaku Tower, ein sehr beliebter Tourismus-Hotspot, nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt.

Das neue Resort besitzt fertig ausgebaut 436 Zimmer, die preislich zwischen 10.000 Yen (81,50 Euro) und 30.000 Yen (244 Euro) für eine Nacht liegen. Das Hotel befindet sich nur wenige Schritte vom Bahnhof Shin-Imamiya entfernt, die auf der Osaka Loop Line liegt.

Erste Ende Mai kündigte Hoshino Resorts an, dass man ein neues Projekt vor Osaka in Planung hat. Die Hotels der OMO-Marke sind auf Touristen spezialisiert. Die Lage ist stets so gewählt, dass die Gäste fußläufig wichtige Sehenswürdigkeit und lokale Restaurants erreichen können. Die Betreiber versuchen durch entsprechende Aktionen die Gäste an die richtigen Stellen zu lotsen.

Ein Hotel als Verbindung zwischen Tourismus und Alltagsleben

Yoshiharu Hoshino, CEO der Hoshino Resorts, erklärte, durch das neue Hotel wolle man den Gästen die Möglichkeit geben, das alltägliche Leben in Osaka zu erleben. Bei der Pressekonferenz am 28. Mai versprach er, ein Thema zu wählen, das die Gäste so begeistert, dass sie immer wieder nach Osaka kommen wollen.

Das 14-stöckige Hotelgebäude fällt jetzt etwas kleiner aus, als ursprünglich geplant. Obwohl es keine 20 Etagen haben wird, sind trotzdem eigene Restaurants und Gärten zum Verweilen geplant.

Das Unternehmen betreibt mit dem OMO5 bereits ein Hotel in Tokyo (Stadtteil Otsuka) und ein weiteres OMO7 auf Hokkaido (Stadtteil Ashikawa). Die Zahl hinter der Bezeichnung gilt als Indikator vor die Preisklasse und gibt Auskunft über das allgemeine Angebot des jeweiligen Hauses.

Quelle: AS

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück