Stats

Anzeige
Home News Neues Zentrum in Tokyo soll Ausländer unterstützen

Acht Behörden und Organisationen sollen Hilfe bieten

Neues Zentrum in Tokyo soll Ausländer unterstützen

Am Montag eröffnete in Tokyo ein Zentrum, dass ausländische Einwohner in Japan, Unterstützung bei Fragen zur Beschäftigung, Visa, Gesetzen und humanitären Fragen gibt.

Mit dem Zentrum reagiert die japanische Regierung auf die steigen Zahl von ausländischen Arbeitskräften, die unter anderem durch das neue Visasystem angelockt werden.

Acht Organisationen und Behörden helfen im Zentrum

Im Foreign Residents Support Center sind acht Organisationen und Behörden vertreten. Das Zentrum befindet sich in einem Gebäude vor der JR Yotsuya Station.

Zu den acht Organisationen gehören die japanische Einwanderungsbehörde, das Außenministerium, das Japan Legal Support Center, die japanische Außenhandelsorganisation und das Tokyo Labour Bureau.

Mehr zum Thema:
Japans Mobilfunkanbieter starten Katastropheninformationsdienst für Ausländer

Das Zentrum, das wochentags von 9 bis 17 Uhr geöffnet ist, bietet Beratungsdienste in Englisch, Chinesisch und neun weiteren Sprachen an und setzt bei Bedarf Remote-Dolmetscher über Videolink ein.

Dienstleistungen für Unternehmen und Kommunen

Neben Beratung für ausländische Menschen in Japan bietet das Zentrum auch Dienstleistungen für Kommunen an, die Ausländern und Unternehmen helfen wollen, Arbeitnehmer aus dem Ausland einzustellen.

Japan hat im April ein neues Visumsystem eingeführt, Ausländer, mit einem bestimmten Sprachniveau, können ein Arbeitsvisa für 14 Branchen bekommen und bis zu 5 Jahre im Land bleiben.

Nach Angaben der japanischen Einwanderungsbehörde lebten im Dezember 2019 2,93 Millionen Menschen mit ausländischen Wurzeln in Japan.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige