Stats

Anzeige
Home News Nobelpreisträger aus Japan will mehr Gesundheitsvorsorge

Nobelpreisträger aus Japan will mehr Gesundheitsvorsorge

Der japanische Nobelpreisträger und Immunologe Tasuku Honjo hat den japanischen Gesundheitsminister aufgefordert, die präventive Gesundheitsversorgung zu fördern.

Tasuku Honjo ist ein angesehener Professor an der Universität Kyoto und hat dieses Jahr einen Nobelpreis für Physiology or Medicine erhalten. Am Donnerstag richtete er nun einen Appell an den japanischen Gesundheitsminister Takumi Nemoto. Der Minister gratulierte Honjo bei dem Gespräch für seinen Gewinn des Nobelpreises. Außerdem sagte der Minister zum Professor, dass die Immuntherapie eine bahnbrechende Entwicklung sei. Deshalb wolle er mehr staatliche Unterstützung für die medizinische Forschung gewähren.

Den Nobelpreisträger freut es, dass Menschen durch Medikamente, die auf Basis seiner Forschung entwickelt wurden, geholfen werden konnte. Allerdings beschwerten sich auch einige Patienten über die hohen Medikamentenkosten. Deshalb bemängelte Honjo das Schneeballsystem für die Kosten der Medikamente und sagte, dass dieses System zu einem großen Problem in Japan geworden ist.

Aus diesem Grund möchte der Professor, dass sich das Gesundheitsministerium auf die präventive Gesundheitsversorgung konzentriert. Nemoto sagte, dass die Gesundheitsvorsorge eine der wichtigsten Richtlinien seines Ministeriums ist. Deshalb werde er sich für das Thema einsetzen.

Quelle: NHK

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige