• News

Anzeige

Noch 16.500 Vertriebene nach dem dritten Jahrestag des Kumamoto-Erdbebens

Nach dem dritten Jahrestag des starken Erdbebens von Kumamoto und der umliegenden Region können 16.500 Menschen immer noch nicht in ihr altes Haus zurückkehren.

Am Abend des 14. Aprils 2016 kam es in der Stadt Kumamoto zu einem starken Erdbeben. Dies betraf unter anderem die benachbarte Präfektur Ōita. Dem Erdbeben gab man auf der japanischen Intensitätsskala einen Wert von 7,7. Ein Tag darauf folgte das nächste Beben. Diesem wurde der gleiche Wert zugeordnet.

Die Zahl der evakuierten Menschen betrug weniger als 40 Prozent des Spitzenwerts. So liegt diese bei 47.800. Davon machen etwa 34 Prozent der Haushalte die Menschen aus, die 65 Jahre oder älter sind. Diese leben immer noch in provisorischen Unterkünften. Die finanzielle Lage vieler Opfer macht es unmöglich, sich in einer neuen Wohnung niederzulassen. Insgesamt konnten sich aus diesem Grund etwa 460 Haushälte keine neue Wohnung leisten.

Laut der letzten Zählung stieg die Gesamtzahl der direkten und indirekten Opfer, die durch das Beben getötet wurden, auf 273. Dies bezieht sich auf beide Bezirke.

Die Präfekturregierung von Kumamoto hielt im Bezirk Chou am 14. April eine Gedenkfeier für die Opfer ab. Diese wurde im Regierungsgebäude gefeiert.

Die Regierung der Präfektur Kumamoto plant, die Unterbringung der Erdbeben-Opfer bis Ende März 2020 abzuschließen.

Asahi

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Stadtbus in Kobe überfährt mehrere Fußgänger

Ein öffentlicher Bus in Kobe überfuhr am Sonntag einen Fußgängerüberweg in der Nähe eines großen Bahnhofs. Dabei wurden zwei Menschen getötet und sechs weitere...

J-Village-Station feiert in Fukushima seine Eröffnung

Allmählich erholt sich Fukushima nach der nuklearen Katastrophe 2011. Fast alle evakuierten Orte sind wieder bewohnbar und die Menschen kommen zurück. Die Regierung versucht...

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück