Stats

Anzeige
Home News Okawa will mehr ausländische Touristen anlocken

Okawa will mehr ausländische Touristen anlocken

Okawa (Ō kawa-mura) in der Präfektur Kochi – Die Gemeinde in Japan mit der kleinsten Einwohnerzahl zielt darauf ab mehr ausländische Touristen anzulocken, die Abgeschiedenheit lieben.

Dafür sind Wander- und Lifestyle-Touren geplant, die bereits im Geschäftsjahr 2018 angeboten werden sollen.

Okawa liegt in der Mitte der Insel Shikoku und hat nur etwa 400 Einwohner. Das Dorf ist damit die kleinste Gemeinde in Japan (wenn man abgelegene Inselgemeinschaften ausschließt). Es erregte im Juni 2017 nationale Aufmerksamkeit, als der Bürgermeister ankündigte, dass seine Regierung erwäge, die Gemeindeversammlung durch einen direktdemokratischen Generalrat aller registrierten Wähler zu ersetzen.

Nun versucht die Stadtregierung allerdings, die geringe Einwohnerzahl zu vermarkten. Die Gemeinde umfasst nur 95 Quadratkilometer, umgeben von Bergen, die ungefähr 1.000 Meter hoch sind, und dem Yoshino River. Das Gebiet gilt als eines der schönsten in Japan.

Zwar zieht die benachbarte Präfektur Tokushima durch ihre Hängebrücke Kazura-bashi eine Menge Touristen an, allerdings ist Okawa nur ein Durchgangsort.

Daher hat sich die Stadtverwaltung 2015 mit der Whole Earth Nature School zusammengetan, einem Unternehmen aus Fujinomiya, das sich auf die Planung von Naturreisen spezialisiert hat. Ziel war es, gemeinsam Ideen zu entwickeln. Dabei fiel der Blick auf das Shiumi-Tal, das von einem Nebenfluss des Yoshino-Flusses ausgehöhlt wurde. Das Tal liegt nahe dem Zentrum von Okawa und eignet sich sehr gut für Kletter-Fans, insbesondere für Anfänger. Außerdem wurde vorgeschlagen Touren anzubieten, die den Touristen den Lebensstil der Dorfbewohner näher bringen sollen.

Die Stadtverwaltung und das Unternehmen führen derzeit Gespräche mit Reisebüros in der EU und in den USA, um Touren anbieten zu können.

Die Vorschläge wurden von der Dorfversammlung gut aufgenommen. Insbesondere hoffen die Einwohner, dass mehr über die Gegend berichtet wird und man diesen Umstand für sich nutzen kann.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here