Anzeige
HomeNewsOlympische Spiele in Japan ohne Zuschauer aus dem Ausland werden immer wahrscheinlicher

Frage soll noch im März geklärt werden

Olympische Spiele in Japan ohne Zuschauer aus dem Ausland werden immer wahrscheinlicher

Die Olympischen Spiele in Tokyo sollen in diesem Jahr unbedingt stattfinden, daher wurde auch bereits mehrfach vorgeschlagen, sie ohne Zuschauer auf den Tribünen abzuhalten.

Die Wahrscheinlichkeit, dass nun genau dieses Szenario eintritt werden immer wahrscheinlicher, da sich die japanische Regierung laut einigen japanischen Medien genau darauf vorbereitet.

Entscheidung über ausländische Zuschauer noch diesen Monat

Eine endgültige Entscheidung, ob die Olympischen Spiele ohne Zuschauer stattfinden, soll innerhalb dieses Monats getroffen werden. Die Frage, ob japanische Fans bei den Spielen als Zuschauer dabei sein dürfen und wenn ja wie viele, soll bis Ende April geklärt werden.

LESEN SIE AUCH:  Finanzieller Nutzen der Olympischen Spiele in Tokyo wird überschätzt

Da es allerdings unwahrscheinlich ist, dass die Pandemie bis zum Sommer eingedämmt wird, gehen Beobachter davon aus, dass man sich eigentlich nur mit einer großen Frage auseinandersetzt. Es wird wohl eher darum gehen, wie viele Zuschauer überhaupt zugelassen werden sollen und nicht ob Zuschauer aus dem Ausland dabei sein dürfen.

In einer Videokonferenz mit dem Organisatoren in Tokyo sagte IOC-Präsident Thomas Bach, dass sich der Fokus vor allem auf sichere, geschützte und faire Wettbewerbe richten muss.

Die neue Präsidentin des Organisationskomitees in Tokyo sagte vor Kurzem, dass die Spiele auf jeden Fall stattfinden werden und sie gänzlich ohne Zuschauer abzuhalten keine Option ist.

Da sich in einigen Ländern mittlerweile Mutationen des Coronavirus ausbreiten, heißt es von einer Quelle aus der japanischen Regierung „Unter den aktuellen Umständen können wir keine Zuschauer aus dem Ausland akzeptieren“, zitiert der Mainichi Shimbun.

Japan hatte im Januar seine Grenzen geschlossen, die Einreise ist zurzeit nur möglich, wenn man eine Ausnahmegenehmigung bekommen hat.

Viel Kritik an den Olympischen Spielen

Für die Olympischen Spiele hatte Japan eine Kontaktverfolgung-App in Auftrag gegeben und geplant alle ausländischen Besucher zu verpflichten, diese App zu nutzen.

Dieser Plan stößt allerdings auf Kritik, da viele nicht daran glauben, dass so eine App die Ausbreitung des Coronavirus wirkungsvoll verhindern kann.

Die Spiele sollten eigentlich im vergangenen Jahr stattfinden, wurden allerdings wegen der Pandemie auf dieses Jahres verschoben.

Mehrere Umfragen zeigen, dass die Mehrheit in Japan für eine erneute Verschiebung oder eine Absage der Spiele ist, die Regierung will sie allerdings unbedingt stattfinden lassen, da sie sich einen gewissen wirtschaftlichen Aufschwung dadurch erhofft.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen