Stats

Anzeige
Home News Olympisches Feuer wird in Fukushima und Tokyo ausgestellt

Flamme wird in Fukushima in einer Laterne gezeigt

Olympisches Feuer wird in Fukushima und Tokyo ausgestellt

Eigentlich sollte es für Japan 2020 ein großes Jahr werden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Olympischen Spiele in Tokyo jedoch auf nächstes Jahr verschoben. Aufgrund der Verschiebung gibt es nun auch Probleme mit dem Fackellauf, der Japan eigentlich genau durchgeplant hatte. Stattdessen soll das Feuer nun ausgestellt werden.

Das Olympische Organisationskomitee hat beschlossen, dass das Feuer in Tokyo bleiben wird, nachdem es zuvor in Fukushima zu sehen ist. In der Präfektur soll es nach bisherigen Angaben etwa einen Monat bleiben.

Ausstellung in Tokyo ist noch in Planung

Der Fackellauf begann wie geplant am 20. März in Griechenland. Per Flugzeug wurde die Fackel dann nach Japan gebracht. Der Fackellauf im Land sollte dann am 26. März im Fußball-Trainingszentrum J-Village in Fukushima beginnen. Doch nur zwei Tage davor bestätigte Premierminister Shinzo Abe und der Präsident des internationalen Olympischen Komitees, dass das Event erst nächstes Jahr stattfinden wird.

Mehr zum Thema:
79 Prozent der Japaner finden die Verschiebung der Olympischen Spiele gut

Da das Feuer nun jedoch schon in Japan ist, will sich die Regierung eine Alternative einfallen lassen. Laut einer Quelle von NHK wollen die Organisatoren das Feuer im April in einer Laterne in dem Trainingszentrum ausstellen. Sie wollen die Laterne so aufstellen, dass es zu keinen Menschenmassen kommt, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Nach einem Monat wird das Feuer dann nach Tokyo gebracht. Dort soll es ebenfalls ausgestellt werden. Allerdings soll es bis jetzt noch keinen genauen Ort geben. Ebenfalls wird noch überlegt, wie sie die Flamme am besten zeigen, um Menschenmassen zu verhindern. Vermutlich werden Details zu der Planung in den nächsten Tagen von offizieller Seite folgen.

NHK

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here