Stats

Anzeige
Home News Olympisches Komitee von Tokyo stellt Gundam-Satelliten vor

Satellit soll nächstes Jahr in den Weltraum fliegen

Olympisches Komitee von Tokyo stellt Gundam-Satelliten vor

Schon vor einigen Monaten kündigte das Olympische und Paralympische Organisationskomitee von Tokyo an, dass sie einen ganz besonderen Satelliten in den Weltraum schicken wollen. Das kleine Gerät soll Figuren aus der bekannten Animereihe „Mobile Suit Gundam“ mit sich führen. Bei einem Event am Dienstag stellten sie jetzt den Satelliten vor.

Bei der Pressekonferenz wurde ein Replikat von dem Mikrosatellit gezeigt, der den Namen G-Satellit trägt. Das Gerät ist mit einer Länge von 30 Zentimeter und einer Breite von 10 Zentimetern nicht besonders groß. Trotzdem bietet das Flugobjekt noch etwas Platz für gleich zwei Figuren aus dem Anime.

Nachrichten aus dem Weltraum

Schon kommenden März wollen die Aerospace Exploration Agency und die University of Tokyo, die für das Projekt zuständig sind, den Satelliten in den Weltraum bringen. Transportiert wird er dabei mit einem unbemannten Frachttransporter, der zur Internationalen Raumstation geschickt wird. Das kleine Gerät soll jedoch nicht nur die zwei Figuren in den Weltraum bringen, sondern noch einen anderen Zweck erfüllen.

Mehr zum Thema:
Narita-Flughafen eröffnet Anime-Zentrum mit Maids, Gundams und Merchandise

Im Weltraum kann so nämlich niemand die Figuren sehen. Der Satellit besitzt deswegen ein elektronisches Nachrichtenboard und sieben Kameras. Die senden Bilder von den Gundam und Zaku auf die Erde und verschiedene Nachrichten auf Englisch, Französisch und Japanisch. Die Botschaften selbst sollen von Athleten stammen, die an den Olympischen und Paralympischen Spielen teilnehmen. Die Bilder und Nachrichten werden von den Organisatoren auf den sozialen Medien weitergeleitet, sodass jeder sie sehen kann.

MS

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige