Anzeige
HomeNewsOrganisatoren der Olympischen Spiele stellen sich auf eine Veranstaltung ohne Zuschauer ein

Entscheidung wird im Juni fallen

Organisatoren der Olympischen Spiele stellen sich auf eine Veranstaltung ohne Zuschauer ein

Die Organisatoren der Olympischen Spiele in Tokyo bereiten sich auf die Möglichkeit vor, dass die Spiele ohne Zuschauer stattfinden werden.

Seiko Hashimoto, die Präsidentin des Organisationskomitees, sagte nach einem Gespräch mit dem Komitee: „Wenn zu erwarten ist, dass die Situation Probleme für das Gesundheitssystem verursachen wird, um die höchste Priorität auf die Sicherheit zu setzen, müssten wir wahrscheinlich entscheiden, ohne Zuschauer weiterzumachen.“

Frage der Zuschauer bei den Olympischen Spielen wird im Juni geklärt

Während des Treffens, an dem auch der Präsident des IOC teilnahm, einigten sich die Organisatoren der Olympischen Spiele darauf, im Juni eine endgültige Entscheidung über die Frage der Zuschauer zu treffen.

Eigentlich wollte sowohl das Olympische Komitee, die japanische Regierung und die Stadtverwaltung von Tokyo bis Ende April über die Frage nach den Zuschauern aus dem Inland entscheiden.

LESEN SIE AUCH:  Kommentar: Japans Impfkampagne mit großen Versprechen Richtung Olympia

Doch durch die erneute Ausbreitung des Coronavirus in Japan entschied man sich die Entscheidung zu verschieben, da man den Verlauf der Pandemie nicht abschätzen kann.

Bisher wurden einige Möglichkeiten geprüft, wie die Zahl der Zuschauer auf 50 Prozent der Kapazität der Austragungsorte zu senken.

Bereits beschlossen wurde, dass keine Zuschauer aus dem Ausland bei den Spielen dabei sein dürfen.

Verschiedene Corona-Maßnahmen für Athleten und ihre Delegationen beschlossen

Als Teil der Maßnahmen, die Ausbreitung des Coronavirus während der Olympischen Spiele zu verhindern, wurde festgelegt, dass alle Athleten jeden Tag auf das Virus getestet werden.

Außerdem müssen alle Teilnehmer der Spiele bei ihrer Einreise zwei Tests vorlegen, die an zwei verschiedenen Tagen und innerhalb von 96 Stunden vor ihrer Abreise nach Japan durchgeführt wurden.

Laut der am Mittwoch aktualisieren Maßnahmen muss jede Delegation auch eine Verbindungsperson benennen, die für die Zusammenarbeit mit den lokalen Organisatoren und den japanischen Gesundheitsbehörden verantwortlich ist.

Trotz aller Corona-Maßnahmen ist die Skepsis bei Gesundheitsexperten allerdings groß, dass die Spiele dazu beitragen werden, dass die Zahl der Infektionen wieder ansteigen wird und das Gesundheitssystem des Landes stark belasten wird.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments