Stats

Anzeige
Home News Osaka ruft wegen dem Anstieg an Covid-19-Infizierten gelben Alarm aus

Tsutenkaku-Turm wird gelb angestrahlt

Osaka ruft wegen dem Anstieg an Covid-19-Infizierten gelben Alarm aus

Osaka ruft wegen des Anstiegs an Covid-19-Infizierten gelben Alarm aus. Das Wahrzeichen von Osaka wurde gelb beleuchtet, da immer mehr neue Covid-19-Infizierte in der Präfektur gemeldet werden.

Der sogenannte „gelbe Alarm“ soll die Menschen daran erinnern, dass sie vorsichtig sein müssen, um sich nicht zu infizieren.

Gelber Alarm soll Menschen ermahnen

Die Präfekturverwaltung beleuchtete den Turm am 12. Juli, entsprechend den Richtlinien, die sie für das Ausrufen des „gelben Alarms“ aufgestellt hatte.

„Die Zahl der neuen Infektionen in Tokyo ist in den letzten Tagen auf über 200 angestiegen, was vor allem auf viele in Rotlichtbezirken bestätigte Infektionen zurückzuführen ist“, sagte der Gouverneur von Osaka, Hirofumi Yoshimura, bei einer Sitzung der Taskforce der Präfektur zur Bekämpfung des Coronavirus. „Wir werden vor dem Virus warnen, da auch in der Präfektur Osaka ein ähnlicher Trend zu beobachten ist“.

Aufkleber sollen die Menschen zeigen, dass sie sicher sind

Die Präfekturverwaltung bittet die Menschen darum, nicht in Bars, Cabaretclubs, Hostclubs und andere Etablissements zu gehen, die keine ausreichenden Vorkehrungen gegen COVID-19 getroffen haben. Die Präfektur vergibt, sollten alle Bestimmungen eingehalten werden, einen speziellen Aufkleber.

Bislang wurden etwa 4.000 Aufkleber ausgegeben. Die Beamten der Präfekturen sagten, dass sie mehr Einrichtungen zur Zusammenarbeit bewegen müssten.

Die Aufforderung, Etablissements zu meiden, die keinen Aufkleber haben, bleibt bis Juli bestehen, oder bis der gelbe Alarm abgeschaltet wird, sollte die Zahl der neuen Infektionen zurückgehen.

Die Präfekturverwaltung wird zudem bis zum Wochenende ein Testzentrum auf einem Parkplatz im Minami-Bezirk der Stadt einrichten.

Coronavirus breitet sich unter jungen Menschen aus

Die Beamten sind sehr besorgt über die Ausbreitung des Virus unter jungen Menschen. Eine Analyse von 209 COVID-19 Patienten ergab, dass 70 Fälle mit Cluster-Infektionen aus dem Unterhaltungsgebiet von Minami in Verbindung gebracht wurden.

Mehr zum Thema:
Mitarbeiter von Osakas Gesundheitszentrum leisten wegen Coronavirus massive Überstunden

Außerdem ergab die Analyse, dass 78 Prozent der Menschen im Zeitraum der Messung zwischen 18 und 39 Jahre alt waren.

Die Präfektur ruft den gelben Alarm aus, wenn der Sieben-Tage-Durchschnitt der Patienten mit unbekanntem Übertragungsweg 10 oder höher erreicht und wenn die Zahl der neuen Infektionen in einer Woche 120 oder mehr beträgt.

Roter Alarm als letzten Schritt

Am 3. Juli hatte Osaka die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus gelockert, um so die Wirtschaft anzukurbeln.

Sollte sich die Situation in Osaka weiter verschlechtern, kann die Präfekturverwaltung „roten Alarm“ ausrufen, allerdings ist dann bereits der Moment erreicht, dass das Gesundheitssystem der Präfektur überlastet ist.

AS

  • Lesen Sie mehr zum Thema:
  • Osaka
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige