Anzeige
HomeNewsOsaka und Tokyo öffnen sich langsam wieder

Kaufhäuser und Freizeitparks öffnen wieder

Osaka und Tokyo öffnen sich langsam wieder

Zwar stehen Osaka und Tokyo noch unter dem Ausnahmezustand, das hinderte die beiden Präfekturen allerdings nicht daran, sich langsam wieder zu öffnen.

Kaufhäuser, große Kinos und Vergnügungsparks haben am Dienstag wieder aufgemacht, da die Beschränkungen bei der Verlängerung des Ausnahmezustands bis zum 20. Juni teilweise gelockert wurden.

In Osaka und Tokyo sind alle Kaufhäuser wieder geöffnet

Daher dürfen Kaufhäuser an Wochentagen mit verkürzten Öffnungszeiten wieder Kunden begrüßen, am Wochenende müssen allerdings alle Abteilungen, bis auf Lebensmittel und Dinge für den täglichen Bedarf, schließen.

In Osaka und Tokyo haben daher alle Kaufhäuser ihren Betrieb wieder vollständig aufgenommen.

LESEN SIE AUCH:  Japan will Corona-Maßnahmen auch nach dem Ausnahmezustand aufrechterhalten

Universal Studios Japan in Osaka hat ebenfalls seine Pforten wieder geöffnet, die Menschen standen bereits zwei Stunden davor Schlange.

Der Park wird ebenfalls nur unter der Woche öffnen und am Wochenende geschlossen bleiben. Zudem ist die Anzahl auf 5.000 Besucher pro Tag begrenzt.

Bars und Restaurants tragen weiterhin die Hauptlast der Corona-Maßnahmen in Japan

Bars und Restaurants tragen weiterhin die Hauptlast des Ausnahmezustands, da die Einschränkungen für sie in Kraft bleiben. Auch die Begrenzung der Besucherzahlen bei Sportveranstaltungen und Konzerten bleibt bestehen.

In Japan sind zurzeit 10 Präfekturen unter Ausnahmezustand gestellt worden, vergangene Woche wurden für neun von ihnen die Maßnahme auf dem 20. Juli verlängert, gleichzeitig allerdings die Einschränkungen für Unternehmen teils deutlich gelockert.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen