Anzeige
HomeNachrichten aus JapanParalympics werden auch ohne Zuschauer stattfinden

Pandemie macht Organisatoren einen Strich durch die Rechnung

Paralympics werden auch ohne Zuschauer stattfinden

Es steht zwar noch nicht offiziell fest, aber laut mehrerer japanischer Medien werden die Paralympics ebenfalls ohne Zuschauer stattfinden.

Anzeige

Feststeht anscheinend, dass die Veranstaltungen in Tokyo, Chiba und Saitama vor leeren Sitzplätzen stattfinden werden.

Zuschauer nur in Shizuoka möglich

Die Paralympics sollen am 24. August eröffnet werden und bis zum 5. September dauern. Die Veranstaltung umfasst Wettkämpfe an 21 Austragungsorten, die über Tokyo sowie die Präfekturen Saitama, Chiba und Shizuoka verteilt sind.

LESEN SIE AUCH:  Kosten für Corona-Maßnahmen belasten Gastgeberstädte der Paralympics in Japan

Shizuoka ist die einzige Region, in der wegen der Pandemie nicht der Ausnahmezustand verhängt wurde. Allerdings steht die Präfektur aktuell unter dem „Quasi-Ausnahmezustand“.

Die Behörden werden bei den Veranstaltungen in der Präfektur die Zahl der Zuschauer wahrscheinlich auf 50 Prozent der Kapazität jedes Veranstaltungsortes reduzieren.

Schüler sollen sich weiterhin Wettkämpfe anschauen dürfen

Anzeige

Die Organisatoren der Spiele suchen auch nach Möglichkeiten, Schulkindern die Teilnahme an den Wettkämpfen in der Umgebung von Tokyo zu ermöglichen.

Der Veranstalter, der ein Partnerschaftsprogramm mit Schulen betreibt, um Eintrittskarten für Grund-, Mittel- und Oberschulen zur Verfügung zu stellen, treibt einen Plan zur Fortführung des Programms voran.

Die Entscheidung darüber, ob Kinder inmitten der neuen Infektionswelle an den Paralympics teilnehmen dürfen, wird jedoch den lokalen Behörden überlassen.

Es wird erwartet, dass am 16. August ein Gespräch mit fünf Vertretern der Stadtverwaltung von Tokyo, des Internationalen Paralympischen Komitees und des Internationalen Olympischen Komitees stattfinden werden wird, um eine endgültige Entscheidung zu treffen.

Situation lässt keine Paralympics mit Zuschauern zu

Anzeige

Premierminister Yoshihide Suga sagte am 21. Juli, er hoffe, dass Zuschauer zu den Paralympics zugelassen werden können, wenn sich die Infektionssituation verbesserte.

Am 6. August sagte Suga, dass der Status der Infektionen als Information für eine Entscheidung über die Zuschauerfrage dienen könne.

Die derzeitige Situation in den Gebieten um Tokyo hat sich verschlimmert und die Zahl der täglichen Neuinfektionen ist erneut kurz davor, einen neuen Rekordwert zu erreichen.

„Es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Zahl der Patienten abnimmt“, sagte ein Mitarbeiter der Suga-Regierung. „Es ist unmöglich, Fans zu den Spielen zuzulassen.“

Anzeige
Anzeige