Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitik68 Prozent der Kandidaten der Oberhauswahl in Japan befürworten Ausbau der Verteidigung

Mehrheit stimmt zu

68 Prozent der Kandidaten der Oberhauswahl in Japan befürworten Ausbau der Verteidigung

Die Stärkung der Verteidigung des Landes ist das zentrale Thema bei den Oberhauswahlen in Japan. Laut einer aktuellen Umfrage sehen das auch 68 Prozent der Kandidaten und Kandidatinnen so.

Anzeige

Die Umfrage wurde von der Zeitung Asahi Shimbun zusammen mit Masaki Taniguchi, Professor für Politikwissenschaft an der Universität Tokyo, durchgeführt.

Stärkung der Verteidigung nach der Oberhauswahl sehr wahrscheinlich

Die Zahl der Unterstützer unter den Kandidaten und Nominierten bei den Oberhauswahlen ist dieses Mal fast doppelt so hoch wie vor drei Jahren und die höchste in den letzten 20 Jahren.

LESEN SIE AUCH:  Erhöhung von Japans Verteidigungsausgaben wirft Fragen auf

Auf die Frage nach der Stärkung der Verteidigung und der Überarbeitung der Verfassung antworteten 99 Prozent der LDP-Mitglieder, dass sie die Stärkung der Verteidigung befürworten oder eher befürworten. Das ist ein Anstieg gegenüber den 95 Prozent bei den Oberhauswahlen 2013.

Auch bei der Komeito stieg die Zahl der Befürworter auf 83 Prozent. Vor drei Jahren sprachen sich in der Partei nur 13 Prozent für eine Stärkung der Verteidigung aus.

Anzeige

In der Demokratischen Verfassungspartei Japans stieg die Zahl der Befürworter auf 31. Ebenfalls ein deutlicher Anstieg, denn vor drei Jahren waren es lediglich zwei Prozent. Bei der Nippon Ishin stiegt die Zustimmung auf 89 Prozent.

Mehrheit für eine Änderung der Verfassung

Auf die Frage, ob es Japan erlaubt sein sollte, feindliche Stützpunkte anzugreifen, wenn die Gefahr besteht, dass das Land von dort aus angegriffen wird, sprachen sich 77 Prozent der LDP-Mitglieder eindeutig dafür aus, verglichen mit nur 4 Prozent der Komeito.

Für eine Verfassungsrevision sprachen sich 61 Prozent aller Kandidaten und Kandidatinnen für die Oberhauswahl aus, darunter 97 Prozent der LDP-Mitglieder und 42 Prozent der Komeito-Mitglieder.

Bei den Oppositionsparteien sprachen sich alle Kandidaten und Kandidatinnen der Nippon Ishin für eine Verfassungsänderung aus, bei der DDP stieg die Zustimmung auf 86 Prozent und bei der CDP sank die Zustimmung von 7 auf 4 Prozent.

Innerhalb der Bevölkerung stößt der Ausbau der Verteidigung des Landes ebenfalls auf große Zustimmung, wie eine Umfrage vom 3. Mai zeigt.

Anzeige
Anzeige