• News
  • Podcast
Home News Politik Bau des umstrittenen Damms auf Okinawa begonnen
Anzeige

Bau des umstrittenen Damms auf Okinawa begonnen

Das Okinawa Defense Bureau in Naha gab am vierten März bekannt, dass die Arbeit am neuen Damm begonnen haben. Der Bau gehört zu einem umstrittenen Projekt für eine neue US-Militärbasis.

Das Bau-Projekt folgt einem Referendum vom 24. Februar, bei dem sich mehr als 70 Prozent der Wähler auf Okinawa gegen die Arbeiten an einem ähnlichen Bauwerk im Henoko-Distrikt in Nago aussprachen.

Die Zentralregierung treibt die Bauarbeiten an dem Damm voran, damit die U.S. Marine Corps Air Station Futenma, die sich heute noch in der Stadt Ginowan befindet, verlegt werden kann. Die neue Lokalisation sei die „einzige praktikable Lösung“ für einen neuen Standort auf Okinawa.

Der als K8 bezeichnete Neubau wird sich 515 Meter in östlicher Richtung vom bestehenden 135 Meter langem N4-Damm befinden. Der Staudamm verläuft an der südöstlichen Spitze des Henoko Point in Nago.

Ein Gebiet, das für die Landgewinnung auf der Nordseite des K8-Dammes vorgesehen ist, erweist sich als sumpfige Gegend, die von Einheimischen wie Mayonnaise beschrieben wird. Dennoch treibt die Verwaltung die Rekultivierungsarbeiten in dem Gebiet voran. Vor allem der niedrige Wasserstand erweist sich vermehrt als Problem.

Korallenriffe in der Nähe des Böschungsgebiets von K8 müssen für den Damm an einer anderen Stelle wieder angepflanzt werden. Das Bureau geht davon aus, bis zu 250 Meter des Damms zu bauen, ohne das Riff zu beschädigen.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück