Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikEhemaliger Außenminister Fumio Kishida will LDP-Führung übernehmen

Kandidaten bringen sich gegen Suga in Stellung

Ehemaliger Außenminister Fumio Kishida will LDP-Führung übernehmen

Laut des Sankei Shimbun will der ehemalige japanische Außenminister Fumio Kishida für die LDP-Führung kandidieren, wenn die Amtszeit des amtierenden Vorsitzenden Yoshihide Suga im September endet.

Anzeige

Kishida will seine Kandidatur offiziell bekannt geben, sobald das Datum für den Start des Rennens um die Führung der LDP feststehe, so Sankai.

Rennen um den Parteivorsitz wird im September starten

Die Partei will am Donnerstag entscheiden, wann die Wahlen losgehen sollen, wahrscheinlichster Termin ist der 29. September.

LESEN SIE AUCH:  Japans Premierminister zeigt seine Absicht für eine weitere Amtszeit zu kandidieren

Der Stuhl des derzeitigen Vorsitzenden Yoshihide Suga ist stark am Wackeln, da seine Umfragewerte, wegen der Kritik an dem Umgang der Regierung mit der Pandemie, fallen. Zuletzt musste Suga eine Wahlschlappe in Yokohama hinnehmen.

Suga hat außerdem die Unterstützung der Wirtschaft verloren, wie eine kürzlich erschiene Umfrage zeigt.

Ruf nach einem neuen Gesicht für die LDP-Führung

Anzeige

Die niedrigen Umfragewerte haben innerhalb der LDP den Ruf nach einem neuen Gesicht für die Parteiführung verstärkt.

Kishida gilt als aussichtsreichster Kandidat für das Spitzenamt der LDP, Medienberichten zufolge haben auch die ehemalige Ministerin für allgemeine Angelegenheiten, Sanae Takaichi, und der Hakubun Shimomura Interesse, sich zur Wahl zu stellen.

Anzeige
Anzeige