Stats

Anzeige
Home News Politik Gouverneure der Region Tokyo warnen vor Urlaubsreisen während der Golden Week in...

Menschen sollen zu Hause bleiben

Gouverneure der Region Tokyo warnen vor Urlaubsreisen während der Golden Week in Japan

Die Gouverneure der Region Tokyo forderten am Mittwoch die Menschen auf, das sie während der Golden Week, die reise stärkste Zeit in Japan, nicht reisen.

In einer Online-Sitzung haben die Gouverneure die Menschen auch gebeten, zu Hause zu bleiben und aufzuhören, auf der Straße zu essen und zu trinken.

Golden Week ist die kritische Zeit für die Region Tokyo

Zudem wurden auch die Unternehmen der Region Tokyo dazu aufgerufen, die Zahl der Pendler durch die Förderung von Homeoffice zu reduzieren. Trotz des Ausnahmezustands haben nur wenige Unternehmen ihre Mitarbeiter ins Homeoffice entlassen.

LESEN SIE AUCH:  Trotz Ausnahmezustand sind die Straßen in Japan wie immer voll

Die Gouverneurin von Tokyo, Yuriko Koike sagte bei dem Treffen, dass die Golden Week bis Anfang Mai der Zeitpunkt ist, der darüber entscheiden wird, ob sie die explosionsartige Ausbreitung der Infektionen stoppen können.

„Wenn die Metropolregion  eine einheitliche Botschaft herausgibt, können wir die Ausbreitung des Virus effektiver eindämmen“, so Koike.

Tokyo befindet sich zusammen mit Osaka, Hyogo und Kyoto im dritten Ausnahmezustand, der bis zum 11. Mai andauern soll. Während dieser Zeit sind Themenparks, Kinos, Karaoke-Bars und Restaurants, die Alkohol ausschenken, geschlossen.

Menschen fahren in die benachbarten Präfekturen

Allerdings häufen sich die Meldungen, dass die Menschen aus Japans Hauptstadt in die benachbarten Präfekturen fahren, um dort zu trinken.

Maßnahmen der Präfekturen, die genau dieses Pendeln verhindern sollten, scheinen nicht zu funktionieren.

Der Gouverneur von Saitama, Motohiro Ono, sagte bei dem virtuellen Treffen: „Da der Arbeits- und Schulweg während der Feiertage reduziert sein wird, sollten wir diese Gelegenheit nutzen, um die Virussituation zu verbessern“.

Der Gouverneur von Chiba, Toshihito Kumagai, betonte, wie wichtig es sei, die Infektionen in Tokyo einzudämmen, das unter den 47 Präfekturen des Landes mit über 137.000 die höchste Zahl an Infektionen aufweist.

Der Gouverneur von Kanagawa, Yuji Kuroiwa, bat die Einwohner um Durchhaltevermögen und sagte, er werde mit den Lebensmittelgeschäften zusammenarbeiten, um die Menschen davon abzuhalten, auf der Straße zu trinken.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen