Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikHosoda-Fraktion bleibt auch nach der Wahl stärkste Kraft in der japanischen Regierungspartei

Kampf um Platz zwei verschärft sich

Hosoda-Fraktion bleibt auch nach der Wahl stärkste Kraft in der japanischen Regierungspartei

Die Hosoda-Fraktion ist auch nach der Wahl weiterhin die stärkste Kraft innerhalb der japanischen Regierungspartei LDP.

Anzeige

Alle sieben Fraktionen mussten bei der Wahl einen Rückgang der Mitgliederzahlen hinnehmen, da einige ihre Sitze in der unteren Kammer des Parlaments verloren hatten.

Shinzo Abe könnte neuer Vorsitzender der Hosoda-Fraktion werden

Trotzdem gelang es der Hosoda-Fraktion, den Mitgliederschwund auf neun zu begrenzen, anders als die Ishihara-Fraktion, die nun kurz vor der Auflösung steht, da der ehemalige Generalsekretär Nobuteru Ishihara die Wahl verloren hat.

LESEN SIE AUCH:  Shinzo Abe ist der eigentliche Sieger der Wahlen in Japan

Neben Ishihara verlor auch der ehemalige Innenminister Takeshi Noda bei den Parlamentswahlen einen Sitz.

Anzeige

Auch der ehemalige Premierminister Shinzo Abe ist ein Mitglied der Fraktion und wird mittlerweile als Nachfolger von Hosoda gehandelt, da Hiroyuki Hosodo voraussichtlich Sprecher des Unterhauses werden wird.

Zudem könnte die Fraktion weitere neue Mitglieder bekommen. LDP-Politikerin Sanae Takaichi, die keiner Fraktion angehört, könnte in die Fraktion zurückkehren, während drei neu gewählte Abgeordnete der Fraktion wahrscheinlich beitreten werden.

Kampf um den zweiten Platz bei den Fraktionen wird sich verschärfen

Die zweitstärkste Fraktion wird von LDP-Vizepräsident Taro Aso angeführt und hat 49 Mitglieder, drei weniger als vor der Wahl.

Dicht dahinter folgen die Fraktion des im September verstorbenen Wataru Takeshita mit 46 Mitgliedern, was einem Rückgang von sieben entspricht, und die Fraktion von Premierminister Fumio Kishida mit 41 Mitgliedern, was einem Rückgang von fünf entspricht.

Toshimitsu Motegi, der stellvertretende Vorsitzende der von Takeshita geführten Fraktion, scheint das Ziel zu verfolgen, nach seiner Ernennung zum Generalsekretär der LDP ständiger Vorsitzender der Fraktion zu werden.

Von den sieben Fraktionen hat die vom ehemaligen LDP-Generalsekretär Toshihiro Nikai geführte Fraktion bei den Parlamentswahlen die meisten Mitglieder verloren. Die  Mitgliederzahl sank um 10 auf 37.

Die Fraktion rekrutiert weiterhin aktiv neue Mitglieder, auch nachdem Nikai den Posten der Nummer 2 der Partei verlassen hat. Fünf Abgeordnete, die bei den Parlamentswahlen Sitze gewonnen haben, werden der Fraktion beitreten. Der ehemalige Umweltminister Goshi Hosono, der am Freitag in die LDP aufgenommen wurde, ist ein besonderes Mitglied.

An sechster Stelle liegt die Fraktion des ehemaligen LDP-Generalsekretärs Shigeru Ishiba mit zwölf Mitgliedern, was einem Rückgang von drei Mitgliedern entspricht.

Ishibas enger Berater, der frühere Umweltminister Ichiro Kamoshita, trat vor den Unterhauswahlen zurück und die Zahl der Fraktionsmitglieder könnte weiter sinken.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel