News Politik Japan erhebt 2019 Ausreise-Steuer

Japan erhebt 2019 Ausreise-Steuer

Japan erhebt ab kommenden Montag eine Ausreise-Steuer in Höhe von 1.000 Yen (7,90 Euro) für jede Person, die das Land per Flugzeug oder Schiff verlässt. Die Nationalität spielt keine Rolle, die Steuer gilt für jeden Reisenden.

Das entsprechende Gesetz verabschiedete die japanische Regierung bereits im April 2018. Die Zusatzzahlung gilt für jede Person, die das Land verlässt. Die Steuer muss ab dem siebten Januar zu den Reisekosten dazugerechnet werden.

Die Regierung plant mit den zusätzlichen Einnahmen verschiedene Projekte zu fördern. Zum Beispiel wird die Unterbringung mehr ausländischer Besucher in Japan damit finanziert. Verschiedene Tourismusprojekte erhalten eine Förderung und die Migrationsverfahren für Menschen, die nach Japan kommen, sollen verbessert werden. Durch die Steuer erwarten die verantwortlichen Minister eine stabile finanzielle Grundlage für diese Maßnahmen.

Personen, die Japan innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise wieder verlassen und Kinder unter zwei Jahren bleiben bis auf weiteres von der Steuer befreit. Personen, die ihre Tickets vor diesem Stichtag kaufen, sind ebenfalls von der Zusatzzahlung befreit.

Durch die Steuer plant die Regierung bis zum März 2019 sechs Milliarden Yen (79 Millionen Euro) einzunehmen. Für das gesamte Jahr 2019 rechnet Japan mit Mehreinnahmen in Höhe von 50 Milliarden Yen (395 Millionen Euro).

Des Weiteren will die japanische Regierung mit dem Geld Einrichtungen zur Gesichtserkennung an Flughäfen finanzieren. Auf diese Weise lassen sich die Einreiseverfahren beschleunigen. Die Verteilung mehrsprachiger Informationstafeln wird ebenfalls gefördert. Gleichzeitig ermöglichen bargeldlose Zahlungsterminals ein schnelleres Weiterkommen im öffentlichen Verkehr.

Die Zahl der Besucher stieg in den letzten Jahren stark an. 2018 besuchten erstmals mehr als 30 Millionen Touristen Japan. Die Regierung will diese Zahl bis 2020, zu den Olympischen Spielen in Tokyo, auf 40 Millionen Besucher steigern.

Neue Artikel

Grippe tötete wahrscheinlich mehrere Personen in Awaji Pflegeheim

Zum Wintereinbruch in Japan gab es die ersten Grippefälle. In den letzten Wochen stieg die Zahl der Erkrankten rasant...

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine...

Olympische Eiskunstläuferinnen spielen Gamecharaktere für Spiele-Werbung

Japaner lieben Eiskunstlaufen. Bei den Olympischen Spielen 2014 und 2018 holten japanische Läufer die Goldmedaillen für ihr Land. Außerdem...

Shake Shack Japan stellt Sakura-Shake für 2019 vor

Nachdem bereits Coca-Cola seine Sakura-Edition für 2019 vorgestellt hat, folgt nun der Shack-ura Shake der Fast-Food-Kette Shake Shack.Der Shack-ura...

Lesetipps

Bierflaschen-Skandal erschüttert Sumo-Szene in Japan

Japans älteste und traditionellste Sportart wurde erneut von einem handfesten Skandal erschüttert: Yokozuna Harumafuji Kohi soll einem jüngeren Kollegen...

Tenjo Tenge – Hau den Lukas mit Schwächen

Nipponart veröffentlichte Tenjo Tenge als Collector’s Edition, das heißt: Action und Humor in einer Komplettbox, aber mit einigen Schwächen. Willkommen...

Dunkel und nachdenklich – Night of Azure 2: Bride of the New Moon Trailer veröffentlicht

Eine knappe Woche vor dem Release von Night of Azure 2: Bride of the New Moon haben Koei Tecmo...

Die Biwako Biennale: Das etwas andere Kunst-Festival Japans

Kunst-Festivals wie beispielsweise die Setouchi und Echigo-Tsumari-Biennalen, sind möglicherweise bekannter oder besser subventioniert. Doch mangelnde Finanzen bilden für die...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück