• News
Home News Politik Japan schlägt sanftere Töne gegenüber Russland und Nordkorea an

Japan schlägt sanftere Töne gegenüber Russland und Nordkorea an

Im neuen jährlichen Bericht über Japans Außenpolitik, ist der Ton gegenüber Russland und Nordkorea deutlich sanfter geworden. Auch die Beziehungen zu China seien wieder normal, heißt es.

Der Ansatz gehört zu den Bemühungen Japans, beide Länder dazu zu bringen, an einer Lösung für offene Fragen zu arbeiten. Dabei geht es insbesondere um die Entführung von japanischen Staatsbürger durch Nordkorea und dem territorialen Streit mit Russland.

In seinem Diplomatic Bluebook 2019 schreibt das Außenministerium, dass Nordkorea trotz wiederholter Aufforderung der internationalen Gemeinschaft keine wesentlichen Schritte unternommen hat, um seine Atomwaffen und ballistischen Raketen abzubauen.

Der japanische Regierungssprecher Yoshihide Suga sagte auf einer Pressekonferenz, das die in dem Bericht verwendete Sprache gewählt wurde, nachdem es bedeutende Entwicklungen in nordkoreanischen Nuklearfragen gegeben hat. Damit sprach der Sprecher die beiden Gipfeltreffen zwischen dem Anführer Kim Jong-un und dem US-Präsidenten Donald Trump an.

Seichterer Ton zur Territorialfrage mit Russland

Im vergangenen Jahr hieß es, dass vier von Russland kontrollierte Insel östlich vor Hokkaido zu Japan gehören. Im aktuellen Bericht heißt es, dass Tokyo und Moskau auf die Lösung des Territorialstreites unter der „starken Führung“ von Abe und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin hinarbeiten.

Außenminister Taro Kono sagte allerdings, dass es sich von selbst verstehe, dass Japans Haltung in dieser Angelegenheit unverändert ist.

Der Streit geht zurück auf die Besetzung der Inseln durch die Sowjetunion, nachdem Japan 1945 kapitulierte. Der Streit ist nach wie vor ein entscheidender Punkt bei der Unterzeichnung eines Friedensvertrags nach dem Zweiten Weltkrieg.

Beziehungen zu Südkorea schwierig, zu China wieder normal

Zu Südkorea heißt es in dem Bericht, dass sich die Beziehungen in einer extrem schwierigen Situation befinden, da sich beide Länder in Fragen wie die Entschädigung für koreanische Arbeiter nicht einig werden.

Zur USA heißt es, dass Japans Sicherheitsallianz mit den Vereinigten Staaten durch Gespräche stärker den je ist.

Die Beziehungen zu China beurteilt Japans Außenministerium wieder als normal und man rechne damit, dass sie sich noch verbessern werden.

Quelle: Kyodo

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Reform der japanischen Highschool von Regierungsgremium vorgeschlagen

Ein Regierungsgremium hat Japans Premierminister Shinzo Abe am Freitag einige Vorschläge für eine Reform der japanischen Highschool vorgeschlagen.Das Gremium fordert unter anderem, das aktuelle...

Japan hebt Importverbot für US-Rindfleisch auf

Die japanische Regierung hat am Freitag das Importverbot für US-Rindfleisch von Tieren, die älter als 30 Monate alt sind, aufgehoben.Das Importverbot war 2003 als...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück