Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikJapan spendet 30 Millionen Dosen Corona-Impfstoff

Hilfe für ärmere Länder

Japan spendet 30 Millionen Dosen Corona-Impfstoff

Kyodo: Japan kündigte an, dass das Land 20 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffes für andere Länder spenden wird, als Teil der internationalen Bemühungen für einen fairen Zugang zum Impfstoff.

Anzeige

Damit erhöht sich die Gesamtzusage Japans auf insgesamt 60 Millionen Dosen.

Mehr als 23 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffes bereits abgegeben

Das Land hat bereits mehr als 23 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffes von AstraZeneca an Indonesien, Malaysia, die Philippinen, Taiwan, Thailand und Vietnam geschickt.

LESEN SIE AUCH:  Japan will noch in diesem Jahr mit „Booster-Impfung“ beginnen

Die andere Hälfte wird über das COVAX-Fazilität verteilt, ein Programm der Vereinten Nationen, um ärmere Länder beim Kampf gegen die Pandemie zu unterstützen.

Zusätzlich zu der Spende hat Japan 1 Milliarde Dollar an finanziellen Mitteln zugesagt.

Anzeige

Nach Angaben des Außenministeriums ist Japan damit im September der drittgrößte Geber von Impfdosen weltweit, hinter den Vereinigten Staaten und China und vor Indien und Großbritannien.

Konzentration auf die „Last One Mile“

Japans Premierminister sagte, dass das Land anderen Ländern bereits geholfen habe, indem es Sauerstoffkonzentratoren und Beatmungsgeräte geliefert habe, und es werde diese Hilfe fortsetzen, um diese Krise der öffentlichen Gesundheit zu bewältigen.

Japan hat sich auch auf die „Last One Mile“-Hilfe konzentriert, die die Bereitstellung von Kühlfahrzeugen und anderen Kühlkettenausrüstungen umfasst, die für die Verteilung von Impfstoffen in entlegene Gebiete erforderlich sind.

Anzeige
Anzeige