Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikJapan und Ägypten wollen für Stabilität in Afghanistan zusammenarbeiten

Japan aktiv am Wiederaufbau des Landes beteiligt

Japan und Ägypten wollen für Stabilität in Afghanistan zusammenarbeiten

Kyodo: Japan und Ägypten haben am Montag vereinbart, bei der Sicherung und der Stabilität in Afghanistan zusammenzuarbeiten.

Anzeige

Die Taliban haben nach dem Truppenabzug der westlichen Streitkräfte mittlerweile die Macht in dem Land übernommen.

Japan fordert Taliban auf, Frieden und Ordnung wiederherzustellen

Nach Gesprächen mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah el-Sisi und Außenminister Sameh Shoukry in Kairo rief der japanische Außenminister Toshimitsu Motegi alle betroffenen Parteien in Afghanistan auf, Frieden und Ordnung im Land wiederherzustellen.

LESEN SIE AUCH:  Japan evakuiert seine Botschaft in Afghanistan

„Wir teilten die Besorgnis über die derzeitige Lage in Afghanistan und vereinbarten, zusammenzuarbeiten, damit sie nicht zu einem weiteren destabilisierenden Faktor wird“, so Motegi.

Japan aktiv am Wiederaufbau Afghanistans beteiligt gewesen

Japan ist seit der US-geführten Militärkampagne nach dem Terroranschlag vom 11. September 2001 aktiv am Wiederaufbau Afghanistans beteiligt.

Anzeige

2002 und 2012 fanden in Tokyo Treffen statt, bei denen Geberländer und internationale Organisationen zusammengekommen waren, um die Entwicklung Afghanistans voranzutreiben.

Seit 2001 hat Japan rund 6,8 Milliarden US-Dollar an Wiederaufbauhilfe für Afghanistan bereitgestellt. Darüber hinaus hat Japan für den Zeitraum zwischen 2021 und 2024 zusätzliche Hilfe in Höhe von 720 Millionen Dollar angekündigt.

Anzeige
Anzeige