Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikJapan und China führen am Donnerstag Gespräche

Erste Gespräche seit rund 3 Jahren

Japan und China führen am Donnerstag Gespräche

Laut der japanischen Regierung sind am Donnerstag Gespräche zwischen Japan und China in Thailand geplant. Es wäre das erste Mal seit rund drei Jahren, dass die beiden Länder sich an einen Tisch setzen.

Anzeige

Kabinettschef Hirokazu Matsuno sagte auf einer Pressekonferenz in Tokyo, dass Japan bei den Gesprächen gegenüber China geltend machen wird, was geltend gemacht werden muss, betonte aber, dass beide Länder daran arbeiten müssen, eine konstruktive und stabile Beziehung aufzubauen.

Beziehungen zwischen Japan und China angespannt

Die Gespräche werden am Rande des Asien-Pazifik-Wirtschaftskooperationsforums stattfinden, das am Freitag in Bangkok beginnt.

LESEN SIE AUCH:  Japan und China feiern 50 Jahre spannungsgeladene Beziehungen

Die Beziehungen zwischen Japan und China sind angespannt, da die chinesische Regierung die Senkaku-Inseln im Ostchinesischem Meer für sich beansprucht. Außerdem belastet die militärische Bedrohung Taiwans die Beziehungen der beiden Länder.

Befürchtung vor militärischer Lösung in der Taiwan-Frage

Anzeige

Bei dem Treffen wird Premierminister Fumio Kishida auch die Besorgnis über die verstärkten Aktivitäten der chinesischen Marine rund um die Senkaku-Inseln ansprechen und China auffordern, die Probleme mit Taiwan auf friedliche Weise und im Dialog zu lösen.

Die Befürchtungen sind groß, dass China eine militärische Lösung ergreifen wird, um die Wiedervereinigung mit Taiwan zu erreichen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel