Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikJapan und Vietnam unterzeichnen Abkommen für den Export von Rüstungsgütern

Front gegen China soll verstärkt werden

Japan und Vietnam unterzeichnen Abkommen für den Export von Rüstungsgütern

Kyodo: Japan und Vietnam haben am Samstag ein Abkommen für den Export von japanischen Rüstungsgütern unterzeichnet, um die Zusammenarbeit angesichts des zunehmend aggressiven Auftretens Chinas zu stärken.

Anzeige

Das Abkommen wurde in Hanoi während der ersten Auslandsreise von Verteidigungsminister Nobuo Kishi nach seinem Amtsantritt im vergangenen Jahr unterzeichnet.

Japan und Vietnam gemeinsam gegen China

Japan werde die Gespräche mit Vietnam über den Verkauf von Schiffen der Selbstverteidigungsstreitkräfte beschleunigen, sagte Kishi in einer Pressekonferenz nach einem Treffen mit seinem vietnamesischen Amtskollegen Phan Van Giang.

LESEN SIE AUCH:  Japans Verteidigungsministerium kooperiert mit Keidanren um Rüstungsexporte auszubauen

Vietnam ist das elfte Land, das ein Exportabkommen mit Japan unterzeichnet. Das Abkommen wird Japans industrielle Verteidigungsbasis stärken und soll zur Sicherheit Japans beitragen, so Kishi.

Anzeige

Die beiden Länder vereinbarten, sich gemeinsam für eine auf Regeln basierende Ordnung einzusetzen und bekräftigten die Bedeutung der Navigations- und Überflugfreiheit sowie die Einhaltung des Völkerrechts, fügte Kishi hinzu, ein direkter Angriff auf Peking.

Vietnam streitet mit China um die Inselgruppen Spratly und Paracel im Südchinesischen Meer, wobei Peking vorgeworfen wird, die von ihm errichteten Außenposten zu militarisieren.

Gegen eine Änderung des Status quo

Während des Treffens sagte Kishi zu Giang, er wolle eine Botschaft an die internationale Gemeinschaft senden, um seine entschiedene Ablehnung jeglicher einseitiger Versuche, den Status quo zu ändern, zum Ausdruck zu bringen.

Kishi vertrat die Ansicht, dass ein freier und offener indopazifischer Raum erhalten und gestärkt werden müsse. Zudem er äußerte sich besorgt über ein im Februar in Kraft getretenes chinesisches Gesetz, das es der chinesischen Küstenwache erlaubt, Waffen gegen ausländische Schiffe einzusetzen, die ihrer Ansicht nach illegal in ihre Gewässer eingedrungen sind.

Anzeige
Anzeige