Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikJapan, USA und Südkorea beschließen Schritte gegen Nordkorea

Weitere Provokationen befürchtet

Japan, USA und Südkorea beschließen Schritte gegen Nordkorea

Japan, die USA und Südkorea haben am Rande eines Gipfeltreffens in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha, ein gemeinsames Vorgehen gegen Nordkorea besprochen. Laut des japanischen Premierministers Fumio Kishida wurden beschlossen, entschiedene Schritte zu unternehmen.

Anzeige

Vor dem Treffen sagte Kishida, dass das Treffen zu rechten Zeit stattfinde und er die Zusammenarbeit mit den beiden Ländern verstärken wolle, um angesichts möglicher weiterer Provokationen durch Pjöngjang entschlossen zu reagieren.

Partnerschaft zwischen Japan, den USA und Südkorea wichtiger als je zuvor

US-Präsident Joe Biden sagte zu Beginn der Gespräche mit Kishida und dem südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk Yeol, Nordkorea habe sein provokatives Verhalten fortgesetzt und diese Partnerschaft sei wichtiger als je zuvor.

LESEN SIE AUCH:  https://sumikai.com/nachrichten-aus-japan/nordkorea-droht-japan-und-suedkorea-323108/

Die Staatschefs von Japan, Südkorea und den USA sprachen auch über die Notwendigkeit, die Abschreckung gegen Nordkorea zu verstärken, da das Land seit Anfang des Jahres immer häufiger Raketen abfeuert.

Anzeige

Die Serie von Raketenstarts, die Nordkorea unter Missachtung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats durchführte, hat die Befürchtung genährt, dass das Land bald seinen siebten Atomtest und den ersten seit 2017 durchführen könnte.

Immer mehr Provokationen

Zu den jüngsten Provokationen gehört auch das Abfeuern einer Rakete, die Anfang Oktober zum ersten Mal seit fünf Jahren über die japanische Inselgruppe flog, sowie eine ballistische Interkontinentalrakete Anfang des Monats.

Kishida, Biden und Yoon trafen sich zuletzt Ende Juni am Rande eines Gipfels der Nordatlantik-Vertrags-Organisation in Madrid.

Seit Yoon im Mai die Nachfolge des linksgerichteten Moon Jae In angetreten hat, hat Südkorea eine härtere Haltung gegenüber Nordkorea eingenommen und den Wunsch geäußert, die Verteidigungszusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten und Japan zu stärken.

Auch Russland und China Thema der Gespräche

Ende September führten die drei Länder zum ersten Mal seit fünf Jahren eine U-Boot-Übung durch und Anfang Oktober eine gemeinsame Übung zur Erkennung ballistischer Raketen.

Zudem war auch Russlands Invasion der Ukraine Thema bei den Gesprächen, genauso wie China, von dem Japan befürchtet, dass es die Invasion als Grund nehmen wird, in Taiwan einzufallen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel