Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikJapan will die Armee in Okinawa ausbauen

Reaktion auf China

Japan will die Armee in Okinawa ausbauen

Japan plant, die in Okinawa stationierte Armee auszubauen, um sich so auf einen möglichen Konflikt zwischen China und Taiwan vorzubereiten. Bereits im März diesen Jahres wurde über einen Ausbau der Verteidigung in der Region nachgedacht, als Reaktion auf Chinas verstärkte Präsenz.

Anzeige

Das Verteidigungsministerium plant, die Anzahl der Infanterieregimenter der 15. Brigade der Bodenselbstverteidigungskräfte auf zwei zu erhöhen und den höchsten Rang der Brigade vom Generalmajor zum General aufzuwerten.

Ausbau der Armee wird in der überarbeiteten Sicherheitsstrategie enthalten sein

Der Ausbau der Armee in Okinawa wird voraussichtlich in den Sicherheitsdokumenten enthalten sein, die bis Ende des Jahres überarbeitet werden sollen. Darunter ist auch die grundlegende japanische Sicherheitsstrategie.

LESEN SIE AUCH:  Japanischer Gouverneur gibt Zustimmung zu neuem Standort für Selbstverteidigungskräfte

Mit der Vergrößerung des Infanterieregiments plant das Ministerium auch, die Zahl der Einheiten zu erhöhen, die für die Kommunikation, die Betreuung von Einrichtungen und die Versorgung mit Gütern zuständig sind.

Anzeige

Die 15. Brigade, die in der Präfekturhauptstadt Naha auf Okinawa stationiert ist, wurde zur Vorhut für den Schutz der Nansei-Inseln, einer Inselkette, zu der auch Okinawa gehört und die sich südwestlich von Kyushu in Richtung Taiwan erstreckt.

Zusammenarbeit mit dem US-Militär soll gestärkt werden

Die Ernennung des höchsten Ranges der Brigade zum General soll die Zusammenarbeit zwischen Japan und den Vereinigten Staaten stärken, da der Titel dem des kommandierenden Generals der III Marine Expeditionary Force des US Marine Corps entspricht, die ebenfalls auf Okinawa stationiert ist.

Das Verteidigungsministerium hat die Armee in Okinawa angesichts des Ausbaus des Militärs in China weiter gestärkt. Im Jahr 2016 richtete es eine Küstenüberwachungseinheit auf der Insel Yonaguni ein, die etwa 100 Kilometer von Taiwan entfernt liegt.

Zudem wurde eine Raketeneinheit auf den Inseln Miyako und Amami-Oshima stationiert und die Einrichtung einer weiteren Einheit auf der Insel Ishigaki ist geplant.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel