• News

Anzeige

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine Lösung zu finden, will Japan demnächst hochrangige Gespräche in Schweden führen.

Das gibt zumindest eine Regierungsquelle bekannt. Kenji Kanasugi, Generaldirektor des japanischen Außenministeriums für Asien und Ozeanien, besuchte am Montag die US-Botschaft in Stockholm. Er traf sich dabei mit dem US-Sonderbeauftragten für Nordkorea, Stephen Biegun. Laut einigen Quellen führte Biegun zuvor ein Gespräch mit der nordkoreanischen Vizeaußenministerin Choe Son Hui. Hu befindet sich aktuell aufgrund eines internationalen Treffens in Schweden. Zu dem Treffen zwischen Kansasugi und Biegun kam es wohl schon am Dienstag, was jedoch noch nicht bestätigt ist.

Vermutlich bemühte sich Japan um das Gespräch, da die USA sich nächsten Monat erneut mit Nordkorea treffen will. Bei dem Gipfel sind ebenfalls hochrangige Diplomaten aus Japan und Südkorea dabei. Da es beim ersten Treffen zwischen dem amerikanischen Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Oberhaupt Kim Jong-un für Japan zu keiner Lösung des Entführungsproblems kam, hofft die Regierung, dass das Thema diesmal zu Wort kommt. Ursprünglich versprach Trump, dass er das Thema unbedingt anspricht und Japan hilft, dazu kam es allerdings nicht.

Japan geht immer noch davon aus, dass sich mindestens 17 Japaner in Nordkorea befinden. Nordkoreanische Agenten entführten sie während der 70er und 80er aus ihrer Heimat. Der Norden gibt hingegen seit 2002 an, dass vier Personen nie im Land waren und die anderen alle tot sind. Aufgrund verschiedener Aussagen bezweifelt Japan das allerdings und fordert die Freilassung. Nordkorea ist darüber äußerst verärgert, vor allem weil Japan ihnen nur Unterstützung zusichert, wenn sie das Entführungsproblem lösen. Aus dem Grund drohte das Land kürzlich damit, Japan mit der Zwangsarbeit der Nordkoreaner während des Zweiten Weltkriegs in Japan zu konfrontieren.

Quelle: Mainichi Shimbun

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Stadtbus in Kobe überfährt mehrere Fußgänger

Ein öffentlicher Bus in Kobe überfuhr am Sonntag einen Fußgängerüberweg in der Nähe eines großen Bahnhofs. Dabei wurden zwei Menschen getötet und sechs weitere...

J-Village-Station feiert in Fukushima seine Eröffnung

Allmählich erholt sich Fukushima nach der nuklearen Katastrophe 2011. Fast alle evakuierten Orte sind wieder bewohnbar und die Menschen kommen zurück. Die Regierung versucht...

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück