Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikJapan will mit Punktesystem die Stromrechnung der Bevölkerung senken

Regierung will Energiesparen belohnen

Japan will mit Punktesystem die Stromrechnung der Bevölkerung senken

Japans Premierminister Fumio Kishida sagte am Dienstag, es sei geplant, die Stromrechnungen der Bevölkerung zu senken. Laut Kishida plant seine Regierung ein Punktesystem, um das Stromsparen zu belohnen, die Punkte können dann zur Senkung der Rechnung verwendet werden.

Anzeige

Bei der ersten Sitzung einer Arbeitsgruppe, die sich mit den steigenden Preisen beschäftigt, versprach Kishida, das Leben der Menschen und die Wirtschaft zu schützen, indem die steigenden Energie- und Lebensmittelpreise bekämpft werden, die durch die russische Invasion der Ukraine immer weiter steigen.

Senkung der Stromrechnung auch mit Sofortmaßnahmen geplant

Neben der Einführung eines Punktesystems zur Senkung der Stromrechnungen kündigte der japanische Premierminister auch Sofortmaßnahmen von 13 Billionen Yen (ca. 90 Milliarden Euro) an, die rasch umgesetzt werden sollen, um den Preisanstieg bei Weizen, Düngemitteln, Viehfutter und Energie zu bekämpfen.

LESEN SIE AUCH:  Lebensmittelpreise in Japan steigen schneller an

Der jüngste Anstieg der Verbraucherpreise ist nach Angaben des Ministeriums für Wirtschaft, Handel und Industrie auf die steigenden Kosten für Energie, frische Lebensmittel und andere Nahrungsmittel zurückzuführen.

Mindestlohn soll bis März nächsten Jahres steigen

Da die Preise für Waren und Dienstleistungen steigen, sagte Kishida auf einer Pressekonferenz nach der Sitzung, dass die Regierung auch eine Anhebung des durchschnittlichen Mindestlohns auf mindestens 1.000 Yen während des laufenden Geschäftsjahres bis März nächsten Jahres anstrebt.

Anzeige

Neben dem System zur Senkung der Stromrechnung, ist außerdem ein System geplant, bei dem die Energieversorgungsunternehmen den Unternehmen, die weitere Energieeinsparungen vornehmen, einen Teil des eingesparten Stroms abkaufen.

Laut verschiedenen Umfragen ist die Mehrheit der Menschen in Japan mit der Reaktion ihrer Regierung auf die steigenden Preise unzufrieden. Bei den kommenden Oberhauswahlen dürfte das Thema daher auch zu den wichtigsten Wahlkampfthemen der Parteien gehören.

Anzeige
Anzeige